An alle neuen Parteien – oder wofür gehen die Menschen auf die Straßen?

Der Schwarm entscheidet und der Funktionär führt aus

Nach der nun auch amtlichen und topaktuellen Zerlegung von Widerstand2020, bilden sich gerade wieder neue Parteien. Viele Versammlungen wurden abgehalten und viele Reden wurden geschwungen.

Wir vermissen in den meisten Fällen kluge, integre, loyale und ehrliche Demokraten. Was wir “zu haufe” gesehen haben sind wiederum Menschen auf der Suche nach Pöstchen, Positionen und vor allem Macht und Geld. Systeme aus dem Strukturvertrieb, aus Versicherungen und Anlageberatung werden initiiert – Protagonisten die sich beruflich aus diesen Bereichen hervorgetan haben, leiten die kleinen Pflänzchen, die eine neuen Bewegung definieren sollen.

Das haben wir schon alles in den etablierten Parteien.

Die gleiche Kaste an Menschen, die gleichgeschalteten Systeme, die gleichen Intensionen, die gleichen Zugangsvoraussetzungen. Das ist nicht Neues und das wird niemand von der Straße und den Demonstrationen wählen oder unterstützen.

Geht auf die Suche nach integren Menschen, nach loyalen und klugen Demokraten. Diese Personengruppe biedert sich vielleicht nicht an und es mag sein, dass sie auch Ecken und Kanten haben. Aber niemand hat gesagt es wird leicht und bequem!

Ich wünsche allen viel Glück dabei, ein neues Partei aufzubauen aber niemand will neue totalitäre Systeme und Mitglieder oder Bürger, die dann immer noch nichts entscheiden können.

  • darum gehen wir aber nicht auf die Straßen
  • darum opfern wir nicht Zeit und Geld um gegen Systeme anzukämpfen, die viel mächtiger als wir erscheinen
  • darum sind nicht so viele Menschen in Armut oder Krankheit geraten
  • darum sind nicht so viele Menschen psychisch am Ende
  • nicht darum haben unsere Kinder Ängste in die Schulen zu gehen, weil andere totalitäre Schulleiter/innen sie bei 35 Grad mit Masken auf dem Schulhof vielleicht kollabieren lassen

Ich sage ihnen jetzt genau was wir, die wir auf den Straßen dieses Landes seit über 12 Wochen demonstrieren, organisieren und uns vernetzen, wollen.

Wir wollen das was die Väter unseres Grundgesetzes im Sinne hatten.

Diese überaus klugen und umsichtigen Menschen hatten gerade den größten Weltkrieg aller Zeiten überlebt und die Schrecken dieser Zeit mitgemacht. Aus dieser Not und aus der Asche, die zum Aufbau unseres Landes noch vorhanden war, entstanden die Ideen, von einer demokratischen Republik, in der alle zumindest die gleichen Chancen haben sollten.

Das System ist eigentlich ganz einfach:

Die Mehrheit oder auf neudeutsch auch “der Schwarm” entscheidet und die Parteien und deren Funktionäre agieren als ausführende Organe.

Die Partei oder welche Organisation auch immer – baut und beschützt ein System, in dem der Schwarm die gesicherte Möglichkeit hat über viele wichtige Themen abzustimmen. Die Priorität der Themen entscheidet auch der Schwarm – wiederum demokratisch , die Mehrheit entscheidet.

Die Funktionäre einer Partei oder Organisation haben sich zwingend um die Umsetzung der Mehrheitsentscheidungen zu kümmern. Der Handlungsspielraum ist klar definiert und wer gegen die Interessen und Entscheidungen der Mehrheit oder des Schwarm handelt wird umgehend aus der Funktion entlassen und ersetzt. Auch das wird klar festgelegt. Die Amtszeit eines Funktionärs ist solange gesichert wie er seine, von der Mehrheit geforderte Funktion erfüllt.

Die Partei hat hier die Funktion die Strukturen zur Entscheidung der Mehrheit aufrechtzuerhalten und zu sichern und trifft keine eigenständigen Entscheidungen.

Der Funktionär trägt die Verantwortung für sein tun, auch strafrechtlich und persönlich haftend. Er bekommt eine Menge Macht aber er muss auch Rechenschaft ablegen. Wir haben uns sehr tief in die einzelnen Bedingungen und Modalitäten eingearbeitet und unterstützen dabei gern jeden, der es ehrlich mit der Organisation meint.

Organisiert das, wir helfen euch gern bei der genauen Umsetzung und wir sind dabei. Aber bei der X-ten Neuauflage eines autokratischen Systems, welchen Namen sich das Kind auch geben wird, werden wir keine Unterstützung liefern!

Ronald Freund

Bild: Unsplash – parker-johnson

12 Comments

  1. Tatjana

    Was hat dieses sich Wehren bisher gebracht?
    Wer entscheidet darüber, was die Wahrheit ist?
    Was soll dieser Dialog bringen, wenn er keinen Einfluss auf die Politik und Entwicklung nehmen kann?
    In welchem Land wird der Souverän des Volkes gelebt?

    1. admin

      Sich wehren :
      Das was wir machen ist richtig und darum tun wir es – wir sind der Einfluss auf die Politik – wir sind Millionen die auf den Strassen sind und wir lernen schnell – unsere Blogs erreichen Millionen von Menschen, die noch in der Deckung sind und es werden immer mehr. Wir zeigen unsere Gesichter und erkämpfen uns die Grundrechte zurück – das ist mittlerweile ein Full-Time Job aber wir wollen auch nichts dafür – keinen Dank und keine Belobigung – Nochmal wir machen es weil es richtig ist und weil wir es können. Ich würde mich freuen wenn du das auch so sehen kannst.
      Wahrheit:
      Wahrheit liegt im Auge des Betrachters – es ist eine Momentaufnahme und ein Konsens der wenn er fair und demokratisch anberaumt wird die meisten Personen die diesen Konsens suchen zufriedenstellen wird. Wahrheit ist immer eine Momentaufnahme und abhängig von deiner Wahrnehmung aber es sollte eine ständige Suche nach der Realität und Wahrheit einfach zwingend sein. Das kann in Diskussionen, Auseinandersetzungen, in jeder Form von Disput mit mehreren Menschen geschehen. Wichtig ist die Konfrontation mit der Wahrheit des Anderen um eine gemeinsame Schnittmenge zu definieren – so sehe ich das zumindest .

      Dialog:
      das Wesen jeder Demokratie und Wissenschaft liegt im Dialog

      Das Volk als Souverän:
      Hoffentlich bald wieder in Deutschland

  2. Elise

    Wer ist wir und was macht ihr ?

    1. admin

      Wir waren eine der ersten Gruppen auf den Straße schon Anfang April standen wir hier in Freiburg auf den Plätzen und haben Grundgesetze verteilt. Wir sind die Gruppe von Menschen die in Freiburg den Widerstand aufgebaut haben und sein 12 Wochen Demonstrationen auf den Straßen organisieren – auf nichtohneuns-freiburg bekommst du unter über uns alle Infos
      Seit dem Zeitpunkt habe ich sicher mit tausenden von Menschen geredet und auch alle Politiker in spe – die auf der Suche nach neuen Posten und Geld waren und sind. Mein Kontakt zu Widerstand2020 entstand schon sehr früh und so war ich in alle Belange sehr direkt eingebunden. Ich habe einige Versammlungen besucht und mir die Teilnehmer angeschaut und mit ihnen gesprochen. Es war nahezu überall das gleiche – es ging nicht darum dieses System zu verändern sondern nur darum wie positioniere ich mich und welchen Posten kann ich ergattern oder ergaunern. Ich will dir jetzt nicht die Namen nennen aber es ging um mehrere Personen, die durch ihr mangelndes Verständnis und ihre völlige Unbedarftheit was Demokratie angeht alles zerschossen haben, was an tollen Ideen und auch an Energie da war. Da tobten sich Ideologen aus die die Chance für ihre neue bessere Welt gesehen haben – ohne auch nur darüber nachzudenken, was realisierbar ist und was nicht und vor allem wie schnell. Auch die Egotrips der Gründer und Vorsitzenden waren erschreckend – wobei ihn ihnen noch attestieren muss, dass sie es sicher irgendwie gut gemeint haben. Aber es wurde die falschen Berater akzeptiert – es wurden wieder die Verkäufer die sich eingeschmeichelt haben in die Teams gezogen und so ging der Zerfall langsam los. Es gibt die beiden Ideologien – 1. “der Schwarm entscheidet alles und der Schwarm organisiert sich selbst” und die 2. Der Schwarm soll entscheiden aber er kann das nicht für sich organisieren” ich tendiere zur No 2 da ich seit 30 Jahren Unternehmer bin – aber daraus wurde dann eine totalitäre Satzung von Widerstand2020 und jetzt haben Sie die letzte Glaubwürdigkeit verloren – also zumindest für die Straße – für die Menschen auf den Demonstrationen – vielleicht oder sicher nicht für die Personen die sich gern in die Machtfunktionen schleichen möchten.. ich habe die Satzungen alle gelesen und weiß wer das verzapft hat – und es sind immer wieder die Gleichen die alles zerstören und keiner schließt sie aus .. so machen wir auf den Straßen weiter und organisieren uns selbst – außerparlamentarisch, denn das Gleiche nur anders angemalt will kein Mensch

      1. Baba

        Ich bin zu weit weg, um die Einzelheiten der Vorgänge und der handelnden Personen beurteilen zu können. Aber mein Eindruck, aufgrund der Äußerungen und den offensichtlichen Machtkämpfen, deckt sich exakt mit dieser Schilderung. Mein Gefühl sagte mir, halt Abstand zu den Parteien, da wird alles zerrieben in internen Querelen. Ich sehe es genau so, daß es sinnvoller ist, den Protest weiter auf der Strasse auszutragen.

      2. Gabi Schneider

        Naja, diese schwammigen Begründungen kann keiner verstehen, der im Außen steht. Können Sie etwas deutlicher werden und Ross und Reiter nennen?

        1. admin

          Hallo Frau Schneider,
          wenn sie etwas genauer Fragen kann ich gern versuchen genauer zu antworten

          1. Gabi Schneider

            Okay: Wer hat sich Posten oder Pöstchen sichern wollen und wer waren deren Berater?
            Auch ich fand den Aufbau und Wertegang von Widerstand 2020 bedauerlich. Nur erkenne ich an, dass wir in dieser Zeit zu schnell vorwärts gehen wollen, um Missstände zu ändern und dabei die Fehler machen, mit denen wir ‘groß’ geworden sind, also auch Autoritäten Hörigkeiten bieten, die in einem ‘Schwarm’ fehl am Platz sind. Schwärme zu bilden, mitbestimmen zu lassen und überhaupt erst mal die dazu nötigen Verfahren kennenlernen und anwenden braucht Bewusstsein und Übung. Das können wir wohl doch nicht ganz so schnell lernen wie es erforderlich wäre. Ich bin dazu bereit und bin auch bereit, aus Fehlern zu lernen, die von mir oder anderer Seite gemacht werden. Offenlegung ist die Chance! Deshalb hätte ich eine klarere Position erwartet, lieber Ron (hatte jetzt erst bemerkt, dass du das bist).

          2. admin

            Hallo Frau schneider,
            Hallo Gabi
            Ich bin seit 30 Jahren Unternehmer und musste in Rahmen dieser Tätigkeiten viele Organisationen aufbauen.
            Diese Organisationen baut man – meiner Meinung nach – auf in dem man zuerst eine kleine Gruppe zusammenstellt, die am gleichen Strang zieht und die wichtigen Skills besetzt.
            Um diese Gruppe herum baut Frau/Mann dann ein System auf, in dem Personen integriert werden, die ähnliche Beweggründe haben und die ein gemeinsames Ziel erreichen wollen.
            Alle in dieser Gruppe sollten sich ergänzen können und neue Ideen in das System bringen. So wächst dann langsam eine Organisation, wenn möglich mit maximaler Homogenität.
            Im Falle von Widerstand2020 standen sich zwei Idiologien gegenüber “Der Schwarm regelt alles” und “Der Schwarm soll alles bestimmen aber er braucht eine Grundstruktur die aufgebaut, gehalten und beschützt werden muss”
            Während ich in den verschiedenen Gruppen nach einer Struktur gesucht habe, die meiner Meinung nach aufbaubar war, habe ich fast nur Menschen gesehen, denen es wenig um ein Ziel und viel um sich selbst ging.
            Ich bin sehr froh, dass unsere Freiburger Gruppe das geschlossen auch so sieht und wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, jeder mit tollen Kompetenzen und Fähigkeiten aber auch mit der Einsicht machbares von nicht-machbarem zu trennen. Ich nenne das Realisten mit maximalem Optimismus und ohne Idiologien, denn die sind immer zerstörerisch.
            Wir in Freiburg konzentrieren uns auf das “Machbare” und auf die Priorität – das Grundgesetz, denn damit fängt unsere Gesellschaft an und wenn das beschädigt wird, hört die Gesellschaft wie wir sie kennen auf und der Totalitarismus fängt an. Ich finde es beeindruckend, dass die Menschen nicht mehr erkennen, das das was wir gerade erleben nicht mit einer eventuellen Epidemie zu tun hat, sondern hier geht es darum erneut einen “Totalitären Staat” zu schaffen und zwar mit den Stimmen der CDU,SPD, der Grünen, der Linken und der AFD. Dagegen wehren wir uns und werden uns dagegen noch wehren, solange bis unsere Grundrechte voll in Kraft sind und diejenigen die das zu Verantworten haben zur Rechenschaft gezogen wurden.In vielen Staaten passiert das schon und es werden Untersuchungsausschüsse gebildet, die das ohne die Parlamente Untersuchungen einleiten.
            Die Parlamente können und dürfen ja nicht sich selbst untersuchen!
            Also ist jeder, der sich uns hier anschließen will und dem es um die Sache geht ohne einen Dank oder eine Position zu erwarten gern gesehen und willkommen.

            Viele Grüsse
            Ron

  3. T.K.

    Seit über 10 Jahren studiere ich die Ursachen, die zu diesem Systemkollaps geführt haben. Dazu kommt mein sehr individuelles und fordernde Schicksal. Das, wie ich denke, mit der Enstehung des Internet nun am Scheideweg angekommen ist.
    Es wurde alles gesagt, nur nicht gehört, nicht verbreitet, nicht verstanden??? Zu wenig Menschen hatten die Motivation sich solche Vorträge anzuhören:

    Die NeueMitte steht für ethische Politik im Sinne der Bewahrungder Schöpfung:mit Herz, Augenmaß und Vernunft.Für Frieden, Gerechtigkeit und Gemeinsinn.Politik soll fragen: Was ist gut für alle? Für Deutschland, für Europa, für die Welt. Für Mensch und Natur. Für ein glückliches und erfolgreiches Miteinander aller in Frieden, Gerechtigkeit und fairem Interessenausgleich. Wir sind alle miteinander verbunden!Aufrichtige Wahlversprechen: Regieren heißt dienen –nicht herrschenWir halten was wir sagen –auch nach der Wahl. Deshalb ordnen wir unser Programm direkt nach Ministerien: Parteiprogramm = Wahlprogramm = Regierungsprogramm. Und für mögliche Koalitionen wird darüber nicht verhandelt: Allenfalls führen wir „Ressortabgrenzungsgespräche“ –denn in „unseren“ Ministerien werden wir unser Programm exakt umsetzen. Wir machen Politik für die große Mehrheit der Bevölkerung, die in allen Bereichen mit Recht die Regierungspolitik kritisiert. Wir fordern ein Ende der globalen Großkorruption –mit freierMeinungsäußerung und Berichterstattung!Eindämmung der Kartellmacht bringt Frieden und Wohlstand für alle –auch für Kartellmitarbeiter! Rangreihenfolge der gefährlichsten Kartelle: Finanzen, Medien, Energie, Rüstung, Pharma/Chemie/GVO. Deshalbschaffen wirschrittweise, voraussichtlich binnen vier Jahren, die Zinsen ganz abund bringen die Geldschöpfung unter öffentliche Kontrolle. Neue Energietechnologie beseitigt Armut weltweit! Spekulationsblasen dulden wir nicht, Nahrungsmittel und Wasser sind Menschenrecht. Wir beenden jede deutscheBeteiligung an Bundeswehr-Kampfeinsätzen außerhalb des Nato-Verteidigungsgebietes.
    Ausschnitt von

    Ich würde das gerne bei ARD/ZDF &Co. sehen, in den Schulen oder zumindest als als großes Thema bei Q-Denken&co sehen. Ist leider nicht so. Bei dem Maße an “Digitaler Demenz” der Gesellschaft und dem Tempo der Aufklärung, fällt es mir schwer optimistisch zu bleiben. Aber ich irre mich nur allzugerne und nehme auch das bischen Hoffnung das ich hier fand dankend mit. Ich bin gespannt was Q-Denken bringt, oder ob es nur der nächste BLABLAverein ist. Aber evtl. bin ich ja zu doof.

    1. admin

      Bitte keine Links posten – und die Netikette waren – danke

  4. T.K.

    Prost Admin ;))) SORRY !!!!!!!!!

    DANKE ;))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz