Brief der Ärztekammer Schleswig Holstein an Dr. Lothar Löser

Bitte lesen Sie diesen Brief der Ärztekammer Schleswig Holstein an Dr. Lothar Löser Mediziner aus Hamburg.

Mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung von Dr. Lothar Löser. Das Original des Briefes finden Sie hier

Der Brief ist unterschrieben von Prof. Dr. med. Hendrik Herrmann – von Frau Dr. Gisa Andresen und von Dr. med. Carsten Leffmann

25.Juni 2020

Sehr geehrter Herr Dr. Löser,

Der Ärztekammer liegen mehrere Hinweise und Beschwerden von Kolleginnen sowie Privatleuten über Sie vor, nach deren Auffassung Sie „Verschwörungstheorien“ und Unwahrheiten insbesondere im Zusammenhang mit der aktuell herrschenden Pandemie verbreiten.

Wir leben erfreulicherweise in einem Land, in dem die freie Meinungsäußerung ein hohes Gut ist.

Zudem leben wir aber auch in einer Zeit, in er jeder Recht zu haben scheint, da es für quasi alles nur Erdenkliche Im Internet Hinweise gib.

Leider oft auch Irrmeinungen oder gar Falschmeldungen bis hin zu bewusster Manipulation.

Insbesondere Sonder- oder Krisensituationen erweisen sich regelhaft als idealer Nährboden für einfache Erklärungen aus großer Unwissenheit heraus.

Wenn es nicht anders geht, will man sich eben die Kontrolle dieser Situation zumindest einbilden.

Der Mensch ist das einzige Wesen auf dieser Welt, dass sich „seine Welt” zurechtlegen kann.

Dabei hilf, dass ihm ein Kausalitätsbedürfnis inne wohnt.

Das war evolutionär sogar eine Erfolgsgeschichte.

Muster zu erkennen war ein Überlebensvorteil Inzwischen sind wir in einem Zeitalter angekommen, in dem sich glücklicherweise Fakten und Evidenz durchsetzen und nicht nur das Leben der Menschen einfacher machen, sondern sie auch immer weiter bringen.

Wer diese Fakten und Evidenzen nicht wahrnimmt oder wahrnehmen will und glaubt, alles schon zu wissen, verschließt sich gegenüber neuen Erkenntnissen und Weiterentwicklung, oder wie Albert Schweitzer gesagt haben soll: wer wenig weiß, muss viel glauben.

Es gehört nach unserer Auffassung schon eine Verbohrtheit oder tiefe persönliche Verbitterung dazu, z.B. angesichts der Umstände in Italien und Frankreich, der nachgewiesenen Übersterblichkeit auch hier in Deutschland und der vielen inzwischen vorliegenden Forschungsergebnisse zum neuen Virus und der Krankheit die es auslöst, das Gesamtgeschehen nicht wahrhaben zu wollen oder gar einer politischen Regierung zuzuschreiben. Nun äußern Sie Ihre Phantasien auf einem Nebenkanal im Internet, der vielleicht auf nennenswerte Klicks kommt, dessen Hemdsärmeligkeit aber jedem halbwegs intelligenten Menschen ins Auge springt.

Als Ärztekammer haben wir die berufsrechtlichen Mittel, derart unärztliche Beiträge zu ahnden, spätestens, wenn Menschen dadurch zu Schaden kommen.

Zuerst aber stellt ich die Frage, ob Sie mal (darüber nachgedacht haben, inwieweit Sie den vielen Kolleginnen und Kollegen schaden, die redlich versuchen, derartige Bedrohungen „in Schach“ zu halten oder letztendlich zum Guten zu wenden. Denen Sie mit Ihren unqualifizierten Glaubensäußerungen sozusagen in den Rücken fallen. Irgendwann ist die Geduld der Ärztegemeinschaft zu Ende mit dem Resultat des Ausschlusses aus ihrem Kreis.

In besonders hartnäckigen Fällen wird sogar der Staat tätig und entzieht die Approbation.

Wir bitten Sie sich zu mäßigen

Prof. Dr. med. Hendrick Herrmann – Dr. Gisa Andresen – Dr. med. Carsten Leffmann – Ärztlicher Geschäftsführer

Quelle: Dr. Lothar Löser

Bild: Unsplash – National Cancer Institute

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Auf uns kommen nun auch Kosten für Rechtsanwälte und Gerichte zu

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken Radio” in Betrieb genommen worden. 

Noch in der Testphase mit 24 Stunden Musik am Tag werden in wenigen Wochen 15 Moderator’innen dem Sender Leben einhauchen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de

5 Comments

  1. Jürgen Karsten

    § 1.Ja die herrschenden sind die einzigen die immer Recht haben. §2 Sollten sie mal kein Recht haben tritt automatisch §1 in Kraft. es ist eine Schande mit welchen moralischen Verwerfungen diese leute anderen menschen das Recht absprechen ihre Meinung zu sagen und mit welcher Impertinenz sie Andersdenkende sogar in die Arbeitslosigkeit entlassen und so die Existenzgrundlage unter scheinheiligen Moralsprüchen zerstören. Wann wachen die Menschen nur auf?

  2. oldman

    An die Adresse der Absender : Prof. Dr. med. Hendrick Herrmann – Dr. Gisa Andresen – Dr. med. Carsten Leffmann – Ärztlicher Geschäftsführer
    würde ich folgendes sagen :
    “Es gehört nach unserer Auffassung schon eine Verbohrtheit oder tiefe persönliche Verbitterung dazu………das Gesamtgeschehen nicht wahrhaben zu wollen oder gar einer politischen Regierung zuzuschreiben” (nebenbei : politische Regierung ? häh ?)
    Gesamtgeschehen : die Folgen der Maßnahmen sind auch nach WHO-Meinung schlimmer als die Krankheit an sich, siehe Entwicklungsländer, siehe Pleiten, Suizide und und und. Selbst verbohrt ? Und schon mal was vom Lockdown als Voraussetzung für Great reset und Neustart gehört, z.B. vom Herrn Schwab ?
    “Als Ärztekammer haben wir die berufsrechtlichen Mittel, derart unärztliche Beiträge zu ahnden, spätestens, wenn Menschen dadurch zu Schaden kommen.”
    Dann könnten Sie schon mal bei der mehr oder minder unfreiwilligen Impfung ansetzen – ungetesteter vollkommen neuartiger Impfstoff mit offenbar massivem Nebenwirkungspotential – wo ist da der ärztliche Grundsatz : primum nihil nocere geblieben ? Entscheiden tatsächlich nur noch Politiker aufgrund handverlesener Gefälligkeitsgutachter, die in der Vergangenheit immer voll daneben lagen ?
    “Wir bitten Sie sich zu mäßigen”.
    Letzterem schließe ich mich voll an.

  3. Hotte W

    Der Ganzzen Ärtzte kammer dlte mav wegen Meineid die Zulassung Entihen besonder diesem Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery der voll auf Regierungslinie ist.

    WELTÄRZTEBUND
    DEKLARATION VON GENF

    verabschiedet von der
    2. Generalversammlung des Weltärztebundes, Genf, Schweiz, September 1948
    und revidiert von der
    22. Generalversammlung des Weltärztebundes, Sydney, Australien, August 1968
    und revidiert von der
    35. Generalversammlung des Weltärztebundes, Venedig, Italien,

    Das ärztliche Gelöbnis
    Als Mitglied der ärztlichen Profession
    gelobe ich feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen.
    Die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Patientin oder meines Patienten werden mein oberstes
    Anliegen sein.
    Ich werde die Autonomie und die Würde meiner Patientin oder meines Patienten respektieren.
    Ich werde den höchsten Respekt vor menschlichem Leben wahren.
    Ich werde nicht zulassen, dass Erwägungen von Alter, Krankheit oder Behinderung, Glaube,
    ethnischer Herkunft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, politischer Zugehörigkeit, Rasse, sexueller
    Orientierung, sozialer Stellung oder jeglicher anderer Faktoren zwischen meine Pflichten und meine
    Patientin oder meinen Patienten treten.
    Ich werde die mir anvertrauten Geheimnisse auch über den Tod der Patientin oder des Patienten
    hinaus wahren.
    Ich werde meinen Beruf nach bestem Wissen und Gewissen, mit Würde und im Einklang mit guter
    medizinischer Praxis ausüben.
    Ich werde die Ehre und die edlen Traditionen des ärztlichen Berufes fördern.
    Offizielle deutsche Übersetzung der Deklaration von Genf,
    autorisiert durch den Weltärztebund.

    Ich werde meinen Lehrerinnen und Lehrern, meinen Kolleginnen und Kollegen und meinen
    Schülerinnen und Schülern die ihnen gebührende Achtung und Dankbarkeit erweisen.
    Ich werde mein medizinisches Wissen zum Wohle der Patientin oder des Patienten und zur
    Verbesserung der Gesundheitsversorgung teilen.
    Ich werde auf meine eigene Gesundheit, mein Wohlergehen und meine Fähigkeiten achten, um eine
    Behandlung auf höchstem Niveau leisten zu können.
    Ich werde, selbst unter Bedrohung, mein medizinisches Wissen nicht zur Verletzung von
    Menschenrechten und bürgerlichen Freiheiten anwenden.
    Ich gelobe dies feierlich, aus freien Stücken und bei meiner Ehre.

    ***
    Offizielle deutsche Übersetzung der Deklaration von Genf,
    autorisiert durch den Weltärztebund.

    1. Hotte W

      Die obigen Tippfehler bitte ich zu entschuldigen es sollte heißen:
      Der Ganze Ärztekammer sohlte man wegen Meineid die Zulassung Entziehen besonder diesem Prof. Dr. Frank!

  4. Heike Zimmermann

    Sehr schlimm, dass man ausgerechnet den anständigen und wirklich guten Ärzten, die nur vor den Gefahren aufklären wollen, die Approbation entzieht und sie damit ins Ausland entlässt. Dort freut man sich über gute Ärzte und wo bleibt das Gesundheits (Krankheits) System in Deutschland? Es wird immer schlechter durch die Pharma Giganten, die alles bestimmen können.
    Wem kann man da überhaupt noch vertrauen? ÖR Medien? Nein!Regierung? Nein!Ärztekammer? Nein!RKI? Nein!Gesundheitsämter…….? Nein!
    Am besten nur noch dem eigenen kritischen Verstand vertrauen, den wohl viele durch ausgiebige Gehirnwäsche schon verloren haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz