Die Verwaltungsgerichte stellen sich auf Klagewelle gegen die Coronamaßnahmen ein

Berlin:

Die deutschen Verwaltungsgerichte stellen sich auf vermehrte Klagen gegen die neuen Corona-Auflagen ein.

Man könne “in jedem Einzelfall zeitnah effektiven Rechtsschutz gewähren”, so der Vorsitzende des Bundes Deutscher Verwaltungsrichter und Verwaltungsrichterinnen, Seegmüller, in der “Rheinischen Post”.

Er wies darauf hin, dass die Maßstäbe für die Kontrolle von Grundrechtseinschränkungen zur Corona-Eindämmung in den letzten Monaten immer weiter präzisiert wurden.

Jede Eindämmungsmaßnahme müsse für sich genommen notwendig sein, so Seegmüller.

Es reiche nicht, dass sie lediglich als nützlich angesehen werde.

Quelle: Br.de

Bild: Pixabay – WilliamCho

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir haben Ausgaben für die Demonstrationen, Equipment, Anlage, Flyer, Karten, Tische, Zelte, Fahrzeuge für die Blogs mit Servern, Programmierern, Internet – und Telefonkosten, Software, Hardware und dazu kommen jetzt Anwalts – und Beratungskosten.

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg

Bitte spenden Sie auf folgendes Konto mit dem

Betreff “Querdenken Freiburg”

Kto: DE 2668 0700 3000 2410 2600

oder

https://www.patreon.com/Querdenken761

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz