Lil’ Miss Lina – Es ist Zeit sich zu entscheiden

Wikipedia Martin Niemöller

Ich bin der Großstadt London für ein paar Tage entflohen und schreibe euch heute aus dem Süd-Westen Englands, dem wunderschönen Cornwall.

Die atemberaubendem Küsten und weißen Sandstränden zählen zu einem der beliebtesten Feriengebieten und erlauben ein paar neue Gedanken zu sammeln.

Bevor Sie jetzt neidisch werden: Auch wenn ich hier eine traumhafte Kulisse habe, es ist alles andere als normal. Die Hotels sind noch immer geschlossen. 

Das heißt, das sonst sehr belebte Dorf von St. Ives gleicht mehr einer Geisterstadt in der vereinzelte Touristen mit Maske durch die leeren Straßen ziehen. Da die Restaurants auch immer noch nur draußen servieren dürfen, landet mein Abendessen, durch den sehr starken Küstenwind, öfters auf dem Nachbartisch als in meinem Mund.

Trotzdem, die frische Brise hat mich zum denken animiert. Täglich lese ich die Nachrichten aus England, Deutschland, sowie USA und Schweiz. Dabei beschränke ich mich nicht nur auf die Main Stream Medien, sondern auch auf unabhängige Medien und Social Media Plattformen.

Die Regierung und die hiesigen Gerichte lassen sich Zeit wichtige Entscheidungen zu treffen. So hat wird zum Beispiel das Urteil einer Klage der hiesigen Gastronomie auf Gleichberechtigung (Schnellrestaurants dürfen drinnen Bestellungen & Bezahlungen tätigen aber Restaurants nicht) immer wieder verschoben. 

Genauso wird die Aufforderung Maskenpflicht für Kinder zu streichen, basierend auf wissenschaftlichen Beweisen über Gesundheitsschädlichkeit der Maske, auch ungehört verneint.

Aber ich denke, wir sind an einem Zeitpunkt angekommen, an dem sich jeder persönlich entscheiden muss. Eine Entscheidung auf welcher Seite der Geschichte wir stehen wollen!

  • Am 6 Mai finden im Vereinigten Königreich die die Kommunalwahlen sowie die Bürgermeisterwahl in London statt. Während die Massenmedien die großen Parteien, welche momentan die Mehrheit im Parlament hat unterstützen, werden in den unabhängigen Sozialen Medien und Social Media die „Außenseiter” bevorzugt. Im Vergleich zu vergangenen Wahlen wird jedoch nicht über die politische Agenda diskutiert, sondern wer welche Position gegenüber den Corona Maßnahmen vertritt. Für die Londoner Bürgermeisterwahl steht neben dem momentan amtierenden Sadik Kahn, David Kurten hoch im Kurs. Dieser verspricht gegen weitere Lockdowns, Maskenpflichten für Kinder und Digitale Impfpässe vorzugehen. Es ist somit eine Entscheidung für oder gegen die momentane Regierung und ihre Reaktion auf die so genannte Pandemie.
  • Am 15. Mai sind weitere Proteste unter dem weltweiten Banner „World Wide Rally for Freedom” in England geplant und am 29. Mai soll in London eine weitere Demonstration gegen Medizinische Apartheit und Impfpässe stattfinden. Wie auch in Deutschland, werden durch Lockdowns und weitere Corona-Maßnahmen die Freiheiten der Bürger immer weiter beschränkt (Als kleiner Schmunzler: Wir werden momentan sogar täglich in der Zeitung erinnert, dass wir uns noch nicht Umarmen sollen). Mit einem großen Unterschied. Die momentanen Corona zahlen in England lässt keinerlei Recht für solche Maßnahmen zu. Seit Januar sinken die positiv ausfallenden Tests, dies zählt auch für belegte Intensivbetten sowie Todesfälle. Weiterhin das Impfprogramm als Erfolg angesehen, da bereits 51% der Bevölkerung eine Impfung hatte (dies sollte die Risikopatienten mehr als genügend abdecken). 
  • Wieso also, werden unsere Rechte weiterhin eingeschränkt und Geld ausgegeben für einen Digitalen Impfpass, den es ab 21 Juni geben soll. Der 21 Juni, ist genau der Tag an dem laut Regierung angekündigt dass alle Maßnahmen aufgehoben werden. Im Gegensatz zur Behauptung der Medien, sind die Demonstrationen nicht nur auf die sofortige Lockerung der Maßnahmen ausgerichtet, sondern hauptsächlich auf den indirekten Impfzwang (wohl bemerkt mit Impfstoffen, die noch in der Testphase sind) und den Impfpass um diese Freiheiten zurück zu bekommen. Die Entscheidung die hier gefällt werden muss ist, ob man der Regierung vertraut, dass diese den Impfpass zum Schutz vor dem Virus einführt oder weiteres im Schilde führt. Zudem kommt hinzu, dass Eltern nun nicht nur für sich entscheiden müssen ob sie an dem Impfexperiment teilnehmen möchten, sondern nun auch dies für ihre Kinder entscheiden.
  • Und zum Schluss, für mich persönlich der traurigste Entscheid , den wir momentan alle fällen müssen. Gewollt oder Ungewollt. Täglich hören wir von Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei. Wie hören von Geschäften, die sich weigern Ungetestete zu bedienen, von Richtern deren Haus durchsucht wird, nachdem Sie ein Urteil sprechen das der Regierung nicht passt. Wir hören von Nachbarn, die sich gegenseitig beschimpfen weil einer keine Maske auf hat und von Familien die sich nicht mehr sehen, weil ein Mitglied sich gegen die Impfung entschieden hat. Und dich frage mich wie es so weit gekommen ist. Das Coronavirus ist nur sehr minimal tödlicher als die normaler Grippe und trotzdem haben wir jetzt vor allem und jedem Angst der nicht die unsinnigen Regeln der Regierung befolgt (zur Erinnerung: Die Tests sind weit davon entfernt akkurat zu sein und die Maske verhindert nicht im Geringsten eine Ansteckung).

Hätten wir uns vor einem Jahr vorstellen können, dass wir gegen unsere besten Freunde wettern, weil sie keine Grippeimpfung wollen, weil sie Ihre Kinder nicht eine Maske aufziehen wollen, welche das Kind psychisch und physisch schadet? Ach wie schnell Angst doch in Feindlichkeit umschwenken kann. 

Und nun noch diese Angst, dass man selbst die Impfung hat aber keine Vorteile davon bekommt und deswegen muss ein Impfpass her und wer keinen hat, darf nicht mit in die Ferien, neben mir im Restaurant sitzen oder den selben Bus benutzen. Kommt Ihnen das nicht auch ein wenig bekannt vor? Haben wir wirklich nichts aus unserer der Geschichte gelernt?  

Und die große Entscheidung die wir nun alle treffen müssen ist: Auf welcher Seite stehe ich? Möchte ich schweigend der Mehrheit folgen um vielleicht einen kleinen persönlichen Vorteil zu haben. Oder stehe ich auf und wehre mich gegen dieses Unrecht, auch wenn das Unrecht nicht mich selbst betrifft?

Hier ein paar Zitate zum Nachdenken.

Und damit moechte ich allen „Querdenkern” & #AllesDichtMachen Kuenstlern danken, die sich momentan als Rechts und Nazis beschimpfen lassen muessen.

Dabei sind diejenigen die sich nicht gegen die momentanen Massnahmen wehren viel Naeher am Nazitum als sie es wahrscheinlich merken.

Querdenker setze ich mit „Ueberquerungshilfen” gleich – Sie helfen mir mein Ziel auf die andere Seite SICHER zu ueberqueren.

Quelle: Lil Miss Lina – Cornwall

Bild: Telegram

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken Radio” in Betrieb genommen worden. 

 

Die Testphase unseres neuen Radiosenders ist abgeschlossen und Sie können sich – von 7:00 – 0:00 Uhr jede halbe Stunde – auf spannende aktuelle Moderationen und 24 Stunden durchgehend die beste und aktuellste Musik freuen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz