Ludwigsburg: Behörde lehnt Versammlung ab – Teilnehmer laufen trotzdem!

Wenn sie in den Kommentaren immer öfter Beleidigungen von Querdenkern oder Mitdenkenden Menschen finden, so sind das zu 99,9% Kommentare die von Maschinen geschrieben werden. Facebook und Google aber auch andere angeblich so clevere Internetanbieter verkaufen das als künstliche Intelligenz – das ist es nur sehr bedingt. Diese Bots können war nach vorgegebenen Algorithmen und “Logischen Schleifen” erkennen um was für einen Text es sich im “Groben” handelt und geben dann – die in einer Datenbank abgespeicherten Kommentare zum “Besten” Im Netz hetzen dann diese oft “Regierungsnahe Bots” programmiert von Zitat aus der Szene: “Armseeligen Aushilfprogrammieren von denen die meisten noch bei ihrer Mammi wohnen” wie gewohnt über „Covidioten“, „Superspreader“ und „Verschwörungstheoretiker“, die mit ihrem Verhalten Menschen gefährden würden.

Die Polizei die nun aber in der Realität arbeitet berichtet dagegen von einem friedlichen Verlauf:

Am Freitag kam es gegen 20:00 Uhr nach einer Versammlung zu einem spontanen Aufzug der verbliebenen Teilnehmer durch die Ludwigsburger Innenstadt. Zunächst kamen etwa 500 Personen am Forum in Ludwigsburg zusammen, nachdem dort für 19:00 Uhr eine Versammlung angemeldet gewesen war.

Da die Veranstalter mit den Auflagen in Zusammenhang mit der Corona-Verordnung nicht einverstanden waren, erhoben sie gegenüber Vertretern der Versammlungsbehörde der Stadt Ludwigsburg Widerspruch, der jedoch abgelehnt wurde. Daraufhin beendeten die Veranstalter ihr Engagement und es bildete sich ein spontaner Aufzug der verbliebenen Teilnehmer durch die Ludwigsburger Innenstadt. Durch Zulauf von Passanten schwoll der Aufzug zeitweilig auf etwa 800 bis 900 Personen an. Der Aufzug endete wieder am Forum. Nach einer Aufforderung durch die Polizei löste sich die Menge gegen 21:00 Uhr auf. Die Versammlung und der Aufzug nahmen insgesamt einen friedlichen Verlauf.

Quelle: Samuel Eckert
Quelle: Opposition24.com

Bild: Corona-infotour

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir haben in den letzen Monaten Ausgaben für die Demonstrationen, Equipment, Anlage, Flyer, Karten, Tische, Zelte, Fahrzeuge für die Blogs mit Servern, Programmierern, Internet – und Telefonkosten, Software, Hardware 

Jetzt kommen auf uns erhebliche Anwalts – und Beratungskosten zu, dass können wir nur mit eurer Hilfe schaffen”

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg

Bitte spenden Sie auf folgendes Konto mit dem

Betreff “Querdenken Freiburg”

Kto: DE 2668 0700 3000 2410 2600

oder

https://www.patreon.com/Querdenken761

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz