Offener Brief an Dr. Rene Funk vom Ordnungsamt der Stadt Freiburg i. Br.

Gabriele Curschmann-Käsinger | Rechtsanwältin Küferstraße 6 | D-79206 Breisach

Offener Brief

Stadt Freiburg im Breisgau

An den Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung

Herrn Dr. Rene Funk

Fehrenbachallee 12

79084 Freiburg 13.03.21

Video-Interview im BZ-Talk am 10.02.21

„Wie geht Freiburg mit Corona-Regel-Brechern um“

Guten Tag Herr Dr. Funk,

auf Hinweis einer Bekannten habe ich mir das oben genannte Interview angehört. Bis zum Schluss durchzuhalten, kostete mich echte Überwindung. Und ich erkläre Ihnen anhand einiger weniger Beispiele auch, warum.

Zunächst: Es geht mir nicht um die erbärmliche Rolle der BZ als Ihr Stichwortgeber. Es geht mir auch nicht um einen unbedeutenden Journalisten eines unbedeutenden Regionalblattes, dessen unkritische, diffus nach allen Seiten wohlwollende Berichterstattung zurecht durch sinkende Auflagenzahlen abgestraft wird (s. www.ivw.de).

Es geht vielmehr um Ihre Rolle als Leiter des Ordnungsamtes, als ein Mensch in einer öffentlichen, leitenden Position, der in diesem Interview nicht nur Juristen und Ärzte pauschal als militant abqualifiziert, sondern der zusätzlich eine ganze Bevölkerungsgruppe, nämlich die Ü50, diffamiert, indem er ihr kindliche Einfalt und Gewaltbereitschaft zuschreibt. 

Zitat:… die ein infantiles Verhalten an den Tag legen (Minute 16:48) und mit sehr großer Ignoranz teilweise auf die Coronabestimmungen reagieren … es sind die eher nichtbildungsfernen Kreise (Minute 17:36 ) … es geht durch alle Berufsgruppen es sind Mediziner es sind auch Juristen, also das ist eine sehr krude Mischung von Personen die da gerade in dem militanten Bereich aus meiner Sicht agieren.

Eigentlich sollte es Ihnen zu denken geben, wenn gerade erfahrene und gebildete Menschen, insbesondere Mediziner und Juristen, in Sachen Corona eine andere Meinung vertreten als Sie. Stattdessen verunglimpfen Sie diese Bevölkerungsgruppe (im lateinischen Sprachraum übrigens der „Intelligencia“ zugeordnet) als „krude und militant.“ Das ist für mich unerträglich. Dass Sie diese Beleidigung im Verlaufe des Interviews gebetsmühlenartig wiederholen, nämlich neun Mal, nenne ich uninspirierte, plumpe Propaganda.

Kein Wunder, dass Sie dann noch auf die Frage der BZ: 

Beschleichen Sie manchmal Sorgen, dass die Regeln die Sie umsetzen womöglich zu weit gehen könnten, dass wir Grenzen überschreiten?, antworten: 

Diese Frage kann ich Ihnen mit einem ganz klaren überzeugten Nein beantworten. Ich habe nicht ansatzweise den Eindruck, dass hier Rechte ausgedehnt oder unsere Freiheitsrechte unangemessen beeinträchtigt werden.

Mit dieser fragwürdigen, keinen Einwand duldenden Meinung widersprechen Sie nicht nur der Rechtsauffassung so unbedeutender Juristen wie mir und den meisten mir bekannten Kollegen, sondern durchaus auch juristischen Schwergewichten. 

Es kann Ihnen unmöglich verborgen geblieben sein, dass seit Monaten hochrangige Verfassungsrechtler, ich nenne hier den ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier und den ehemaligen Verteidigungsminister und Staatsrechtler Rupert Scholz, die Verfassungswidrigkeit der Maßnahmen öffentlich anprangern. 

Dass seit Monaten unzählige Gerichtsentscheidungen ergangen sind, die die Verfassungswidrigkeit der Corona-Verordnungen, zumindest diverser Maßnahmen, festgestellt haben. Dass ein Strafrichter sogar öffentlich dazu aufruft, Bußgeldbescheide in Sachen Corona anzufechten. Als Jurist haben Sie einen Eid auf die Verfassung geschworen!

Sie hingegen gefallen sich in der Rolle des „Vollstreckers“ und sind auf diese Bezeichnung offenbar noch stolz. 

Anders kann man Ihr selbstgefälliges Grinsen, (Minute 1:18 und 30:06), als Sie im Interview so benannt werden, nicht deuten. Leider kenne ich kein demokratisches Organ, das diese Bezeichnung bzw. diesen Amtstitel trägt.

Ich würde mir nie anmaßen, Sie aufzufordern, Ihren Posten zu räumen. Vielmehr sähe ich den Zweck dieses Briefes schon als erfüllt, wenn Sie sich wenigstens für Ihre Entgleisung entschuldigen.

Rechtsanwältin Curschmann-Käsinger

Bild: Unsplash – kyle smith

13 Comments

  1. Volker

    Herr Funk fühlt sich einer neuen Machtelite zugehörig, die schon seit einem Jahr unser Leben drangsaliert. Er zeigt so auch immer mehr die Selbstgefaelligkeit eines Gauleiters mit niedrigen Instinkten. Die Zerstörung der sozialen Marktwirtschaft und unseren demokratischen Kultur nimmt er mit einem Augenzwinkern hin.

    1. Michael Mayer

      Wir haben keine soziale Marktwirtschaft seit mind. 30 Jahren. Wir sind im Höhepunkt des Raubtierkapitalismus angekommen das nur mal zur Aufklärung. Wenn es juristische Entscheidungen gibt müssen sie angewandt werden. Warum wird das im Text wahrlos vermischt? Medizinisches personal sollte mal vorbei schauen bei euerer nicht mehr gesellschaftsfähigen Randgruppe. EkelhAfD

    2. W. B.

      „Ein Fluch den Pseudo-Demokraten
      die uns zu glauben und abwarten raten
      Absurde Regel diensteifrig durch’setzt
      und sich an Allmacht und Willkür ergötzt“

  2. Sonja Fürst

    Vielen Dank, Frau Curschmann-Käsinger, dass Sie sich die MÜhe machten, diesem Herrn einmal die Leviten zu lesen. Ich hoffe, ihr Brief findet weite Beachtung!
    Es ist so unsäglich, was sich Menschen wie Herr Funk qua Amt (dies ist umso erschreckender!) erdreisten, in einer Arroganz und Unwissenheit gefangen, die mich immer wieder sprachlos macht. Dies ist ja nur ein Beispiel öffentlicher Verunglimpfung derjenigen, die mutig und aufrecht und vor allem im Wissen um die wahre Faktenlage, auf die Strasse gehen und gegen die menschenunwürdigen Massnahmen ihr Wort erheben. Wie weit sind wir gekommen in diesem eigentlich schönen Land, dass Menschen wie dieser Herr sich erdreisten in solch diffamierender Weise für die Allgemeinheit zu sprechen vorgeben. Schämen Sie sich, Herr Funke, und informieren Sie sich endlich umfassend. Sie haben wohl niemals im letzten Jahr eigenhändig und eigenständig recherchiert und die kontroversen Expertenmeinungen zur Kenntnis genommen. Sie sind einfach in großer Unkenntnis. Die Maßnahmen die seit einem Jahr die Bevölkerung drangsalieren sind ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und werden hoffentlich noch als solche geahndet werden.
    MfG Sonja Fürst

  3. Mario

    Wer das angesprochene Interview selber sehen will um sich ggf. ein eigenes Bild von Herrn F. zu machen:
    https://youtu.be/dKW4-TpimN4?t=58

    HTH

  4. Birgit Heitmann, Emmi-Welter-Str. 8, 52064 Aachen

    Je mehr ich höre+lese+sehe, umso mehr erkenne ich das „kriminelle“ System. Dieses gigantische immer weiter sich ausbreitende System stößt bereits vielerorts an ihre Grenzen. Es wird zwangsläufig zusammenbrechen. Doch leider mußten viele Gutgläubige+Abhängige+Unselbständige nach dem Impfen schwer erkranken und auch sterben. Albrecht Müller schrieb einmal das Buch mit dem Titel: „Glaube wenig, hinterfrage alle, denke selbst“. Das aber tun die Wenigsten. Heute wird ja alles fertig serviert. Darum werden die Menschen immer dümmer und dicker und kränker. Fast alle finanzieren als Konsument die bestialische Tierquälerei der Massentierhaltung und werden dann logischerweise selber krank vom Konsum kranker Tiere. Nun erreichen Dummheit+Denkfaulheit ihren Höhepunkt, und fast alle machen mit. Wer dagegen ist, wird beschimpft. Doch am Ende kommt die Wahrheit immer raus.

  5. Jörn

    Die Verhetzungsäußerungen sollten wir doch anzeigen können. Ich würde an einem Klagesammeltopf jederzeit mitmachen.

  6. A.B.

    „Ein Fluch den Pseudo-Demokraten
    die uns zu glauben und abwarten raten.
    Absurde Regel diensteifrig durch’setzt
    und sich an Allmacht und Willkür ergötzt!“

  7. Heike Zimmermann

    Sehr traurig, dass einige Menschen in gewissen Positionen immer dies nutzen, um Macht über Ihre Mitmenschen auszuüben. Profilierungssucht? Oder was steckt dahinter?
    Auf jeden Fall sollten sie sich dafür schämen nach allem was wir aus der Geschichte kennen.

  8. Rosemarie Gößwein

    Wohin wird uns diese Ignoranz noch führen? Das fühlt sich nicht gut an und läßt noch so manches befürchten. Aber es ist ja eine alte Tatsache: Man muß den Menschen nur lange genug eine bestimmte Meinung in den Kopf filtern, (siehe den bekannten Nürnberger Trichter!!!) dann kommt beim gläubigen, des selbständigen Denken entwöhnten Bürgers auch „unten raus, was man oben hineingegossen hat!! Zusätzlich zu den Menschen, die nun endlich auch mal „wichtig“ sein können! Leider findet gerade in unseren Bildungseinrichtungen ein übles Experiment statt: den noch plastischen und bildbaren Seelen Furcht und Duckmäusertum einzuimpfen, statt sie zu lebensfrohen tüchtigen Menschen zu erziehen, die es mit allen Schwierigkeiten des Lebens aufnehmen können und wollen!

    1. Birgit Graalfs

      Danke, Frau Gößwein! Sie sagen die Wahrheit, und ich leide jeden Tag mit den Kindern. Wann endlich stehen genügend Menschen für sie auf, die am allermeisten und nachhaltigsten leiden unter diesen unvernünftigen, unreflektierten und unmenschlichen Maßnahmen???

  9. Fakten Orientierter

    Curschmann-Käsinger: Hervorragend! Herzlichen Dank!

  10. weirich, hermann

    …….damit dieser Herr Funk mal mehr Hintergrundwissen bekommt, sollte er mal im RUBIKON den Artikel vom 13.03.2021 „DIE SPURENSUCHE“ lesen…..im Artikel gibt es den LINK „ein neuer Dokumentarfilm vermittelt uns Einblicke , w ie die derzeitige Plandemie verbreitet wurde…..deutsch – Plandemie I I – Indoktrination
    ÜBRIGENS : seriöse unabhängige Journalisten haben schon im Mai 2020 auf diesen großen Betrug aufmerksam
    gemacht……z.B. KenFm in Me, myself and Media Nr. 57 „The winner is……..Bill Gates“
    DANN : RTdeutsch brachte im April 2020 ein Gespräch mit dem indisch-amerikanischen Systembiologen Dr. SHIVA
    AYYADURAI – MIT -Absolvent mit vier Ingenieurabschlüssen….ER bezeichnet das, was gerade passiert, als den
    „größten Angsmacherei – Hokuspokus aller Zeiten“. WISSEN lieber Herr Rene Funk ist eine Holschuld !“

Comments are closed.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz