Römischer Gerichtshof- Maßnahmen in Italien verfassungswidrig

Die Regierung von Giuseppe Conte handelt rechtswidrig. 

Dieses sensationelle Urteil fällte ein Römischer Gerichtshof. Das Gericht war angerufen worden, weil ein Geschäft wegen der Nichtbezahlung von Gebühren geschlossen werden sollte. Die Schließung wurde durch die Verbote der sogenannten “DPCM”, also der Notverordnungen mit denen die Regierung Conte seit fast einem Jahr regiert festgelegt, es sollten aber keine Entschädigungen gezahlt werden.

Der Richter kam zu dem Schluss, dass die DPCM Verordnungen 

mit Verstößen wegen mangelnden Grundlagen“ 

und 

in mehrfacher Hinsicht in der Illegalität“ 

behaftet sind. 

Sie sind daher „nichtig“, d.h. sie entfalten keine konkreten Wirkungen in rechtswissenschaftlicher Hinsicht – Und sie sind zu annullieren. 

Außerdem erklärte der Richter, dass die Dekrete, mit denen die Regierung intervenierte, nicht „normativer Natursind, sondern „administrierend“ und sich daher als solche auf ein bestehendes Gesetz beziehen sollten.

Das Zivilgericht von Rom zitiert „alle emeritierten Präsidenten des Verfassungsgerichts, Baldassarre, Marini, Cassese“. 

Es erklärt auch, dass es kein einfaches Gesetz gibt, „das dem Ministerrat die Befugnis gibt, den Notstand aufgrund von Gesundheitsrisiken auszurufen“. 

Kurzum, die CPMs sind verfassungswidrig.

In dem Urteil heißt es auch, dass 

„sie eine Verlängerung der Einschränkung der Freiheitsrechte durchgesetzt haben“.

Stattdessen hätten sie 

„eine neuerliche Behandlung durch das Parlament“ 

erfordert, was es bekanntlich nie gegeben hat. 

„Es handelt sich also um Maßnahmen, die im Widerspruch zu den Artikeln 13 bis 22 der Verfassung und zur Disziplin des Artikels 77 der Verfassung stehen, wie es die maßgebliche Verfassungslehre feststellt“

so der Richter abschließend. 

Ein vernichtendes Urteil über die Maßnahmen von Premier Conte.

Quelle:

https://www.liberoquotidiano.it/news/politica/25656628/dpcm-tribunale-civile-roma-illegittimi-incostituzionali-giuseppe-conte-fuori-legge.html

Bild: Unsplash – Damir Spanic

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir haben in den letzen Monaten Ausgaben für die Demonstrationen, Equipment, Anlage, Flyer, Karten, Tische, Zelte, Fahrzeuge für die Blogs mit Servern, Programmierern, Internet – und Telefonkosten, Software, Hardware 

Jetzt kommen auf uns erhebliche Anwalts – und Beratungskosten zu, dass können wir nur mit eurer Hilfe schaffen”

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Bitte spenden Sie mit folgendem Betreff:

 

„Mitdenken Schenkung Kto. R. Freund“

Oder

„Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

oder

https://www.patreon.com/Querdenken761

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz