Super Thursday – Wahlen im Vereinigten Königreich

Ein aktueller Bericht der Querdenken London Korrespondentin Lil’ Miss Lina

Am Donnerstag, den 6. Mai 2021 fanden die Gemeinderatswahlen im Vereinigten Königreich statt. Bei diesen Wahlen konnten die Bürger ihre Stimmen abgeben für 145 englische Gemeinderäte (ca. 5000 Sitze), 13 direkt gewählte Bürgermeister in England und 39 Polizei und Kriminalbeauftrage in England & Wales. Weiterhin wurden über die 129 Sitze des Schottischen Parlaments, 60 Sitze des Parlaments von Wales sowie die 25 Sitze der London Assembly und das Amt Bürgermeister von London abgestimmt.

Auch ich habe abgestimmt. Es war ein besonderer Tag für mich. Ich bin 39 Jahre alt und es war tatsächlich das erste Mal das ich auch wählen durfte. Durch meine mehrfachen internationalen Umzüge war es mir bisher nicht gestattet in dem jeweiligen Land zu wählen in dem ich lebe. Und da ich einen sehr hohen Rechtssinn habe, wollte ich nicht meine Stimme abgeben für Wahlen in meinem Heimatland in das ich nicht vorhabe zurück zu kehren.

Somit war ich ziemlich aufgeregt und bin gleich morgens als erste im Wahllokal gestanden. Am Abend vorher habe ich mich noch informiert, wie es hier so in England abläuft. Bereits vor einigen Jahren habe ich mich für Wahlen registrieren lassen. Das geht ganz einfach online. Und somit bekomme ich für jede Wahl, für die ich zugelassen bin, einen kleinen Wahlschein nach Hause geschickt. Auf diesem steht jedoch, dass man diesen nicht mitbringen muss. Aus Sicherheit habe ich ihn trotzdem mitgenommen und selbstverständlich meinen Pass für den Notfall. Jedoch wurde ich tatsächlich nicht gefragt eines dieser beiden Dinge vorzuzeigen um meine Identität zu bestätigen. Ich musste nur meinen Namen und meine Adresse nennen und schon hatte ich meinen Wahlzettel in der Hand. Diesen habe ich dann auch fleißig ausgefüllt und in die hübsche Box gesteckt.

Einschub:

  • Es gibt Berichte, dass manch einer die zum Wahllokal gingen jedoch abgelehnt wurde, da in seinem Namen bereits gewählt wurde. Dies ist nicht nur auf den Social Media Kanälen, sondern auch die Zeitung „Edingburgh News“ berichtet (hier zum Artikel).
  • Die momentane Zensur von Personen die sich gegen die Pandemie Maßnahmen der Regierung aussprechen, machte auch keinen Halt vor den Londoner Bürgermeisterwahl. David Kurten, Vorsitzender der Heritage Party und langjähriges gewähltes Mitglied der London Assembly sowie Gegner der momentanen Regierungsmaßnahmen, wurde am Tag der Wahlen von Facebook für 7 Tage gesperrt (hier zum Bericht). Zufall?

Die Auszählungen der Stimmen dauerte mehrere Tage und auch während ich diesen Bericht schreibe, sind noch nicht alle Ergebnisse bekannt. Aber es zeichnet sich bereits eine große Tendenz ab.

Die Hoffnungen der „Freiheitskämpfer“ waren hoch, dass die momentane Lage in England in der Mittelstand ruiniert wird und unsere Kinder als Versuchskanninchen behandelt werden, sich durch einen Umschwung zu Unabhängigen Kandidaten abzeichnet. (Freiheitskämpfer: Ich nenne sie jetzt mal so, weil ich offen gesagt die Schnauze voll davon habe, dass die Presse und Regierung uns versucht in eine Box von Anti-Vaxx, Anti-Lockdown, Anti-Regierung, Anti-… zu stecken aber letztendlich sind wir Pro-Freiheit. Punkt)

Jedoch zeichnete sich schon bei den ersten Ergebnissen, die am Freitag aus Hartlepool eintrafen ein anderes Bild ab. Hartlepool war seit 1974 fest in Hand der Arbeiterpartei „Labour“, weswegen das ganze Land erstaunt war als deren Niederlage bekannt wurde. Jedoch haben sich die Bürger nicht für Unabhängige, Kleinere Parteien entschieden wie gehofft, sondern unterstützen jetzt die „Conservative Party“ (oder auch die „Tories“ genannt). Die Partei des momentanen Prime Minister, Boris Johnson. Mit fast 7000 Stimmen mehr als die Labour Partei fällt Hartlepool somit in die Hände der Tories.

(Stand 9. Mai 2021 um 11 Uhr)

Bürgermeister von London & London Assembly:

Der amtierende Bürgermeister Sadiq Khan gewinnt mit den Auszählung der Zweitstimmen und behält somit sein Amt für eine weitere 3 Jahre.

Mit der Auszählung der Erststimmen gingen 40% an Sadiq Khan (Labour Party) und 35% an Sauhn Baily (Conservative Party). Da dies keine Absolute Mehrheit ist, wurden die Zweitstimmen für diese beiden Kandidaten ausgezählt. Diese brachten Sadiq Khan zu einer Anzahl von 1.21 Millionen Stimmen und somit 55.2 %.

Die restlichen 25% wurden aufgeteilt zwischen den Green Party – Sian Berry (7%) und den Liberal Demokraten – Luisa Porritt (4%). Die beiden Hoffnungsträger der Pro-Freiheits Gruppen, Laurence Fox und David Kurten gingen mit morgigen 1% bzw 0% nach Hause.

Mit einem Vorsprung von 2 Sitzen bei den Wahlen für die London Assembly bleibt auch hier die Labour Partei in der Mehrheit verlieren jedoch 2 Sitze, wahrend die Conservative Party, sowie die Green Party und die Liberal Demokraten an Sitzen gewinnen.

Gemeinderatswahlen & Bürgermeisterwahlen England:

Wie bei den ersten Gemeinderatswahl Ergebnissen aus Hartlepool (oben erwahnt) zeichnete sich auch im Rest des Landes ab, dass die Conservative Party and Beliebtheit gewonnen hat. Mit zusätzlichen 293 Sitzen (zum Zeitpunkt dieses Brichtes) und einem Umschwung von der Labour Partei oder Not Controlled für bisher alle ausgezählten Councils gewinnen die Tories and macht durch die Gemeinderäte. Die Labour Party, sowie die Independent Party müssen große Verluste hinnehmen.

Die Bürgermeisterschaftswahlen, zeichnen jedoch das genaue Gegenteil ab. Hier bleiben die Vertreter der Labour Partei im Amt und übernehmen sogar noch von der Conservative Party. Die großen Städte wie London, Liverpool, Manchester und Bristol bleiben somit fest in der Hand von Bürgermeistern der Arbeiterpartei (Labour Party).

Wie ich dies interpretieren soll? Da stehe ich momentan wirklich ratlos da. Vertrauen die Wähler einzelnen Personen die zur Bürgermeisterschaft angetreten sind, jedoch nicht dass die zugehörige Partei die Bürger in ihren Meinungen vertritt? Ich werde dies weiter verfolgen. Aber vielleicht haben ja auch Sie einige Gedanken dazu.

Parlament of Scotland:

Die Scottish National Party (SNP) rund um die Front Frau und momentane Ministerin von Scottland Nicola Sturgeon hat mit 47% der Stimmen knapp eine Mehrheit im Parlament verfehlt (SNP erhalten 64 von 65 notwendigen Sitzen für eine Mehrheit). Und dies trotz der jüngsten Schlagzeilen betreffend diversen ungesetzlichen Verhalten im Falle Alex Salmond.

Die restlichen Sitze werden wie folgt aufgeteilt:

Quelle: Lil’ Miss Lina direkt aus London

Quelle : Telegraph.co.uk

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken Radio” in Betrieb genommen worden. 

 

Die Testphase unseres neuen Radiosenders ist abgeschlossen und Sie können sich – von 7:00 – 0:00 Uhr jede halbe Stunde – auf spannende aktuelle Moderationen und 24 Stunden durchgehend die beste und aktuellste Musik freuen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz