Widerstand2020 eure Verantwortung gegenüber UNS

Der Widerstand2020 zerlegt sich – mit Ansage – selbst. Seit Monaten gehen die Menschen auf die Strassen, um gegen die totalitären Maßnahmen der gleichgeschalteten Parteien und Medien vorzugehen. Die Säulen des Widerstand bauen sich auf drei Faktoren auf:

  • Die Proteste auf den Strassen,
  • die Klagen vor den Gerichten und
  • als Exekutive die politische Arbeit, mit der Gründung einer neuen Partei.

Die neue Partei Widerstand2020 wurde von Victoria Hamm, Ralf Ludwig und Bodo Schiffmann ins Leben gerufen und fand immensen Zulauf, über 106.000 Mitglieder in fast 3 Wochen.

  • Was für ein Erfolg,
  • Was für eine tolle Basis
  • Was für eine Zustimmung, in den Zeiten der medialen Angst-Kampagnien.

Trotz der, mit Millionen von Staatsgelder finanzierten Werbebudgets, die einzig einem Zweck dienen sollten – der Spaltung der Bürger in unserem Land und der Generierung von Angst, protestierten die Menschen für den Erhalt ihre Grundgesetze.

Millionen von Menschen haben sich den gesunden Menschenverstand bewahrt, die Zahlen hinter den Zahlen gelesen und sich auch von dem unglaublichem Lügengebilde nicht beeindrucken lassen.

Staatlichen Organisationen und Parteien war dieser Erfolg ein schwerer Dorn im Auge und so kam es plötzlich zu sogenannten DDOS Attacken auf die Webseite des Widerstand2020. Diese Attacken waren so gut vorbereitet und so stark, dass selbst die schnellsten Server diesen Angriffen nicht standhalten konnten. Der Widerstand2020 war nicht mehr erreichbar, neue Anmeldungen konnten nicht mehr verarbeitet werden.

Das war der Beginn des Kampfes gegen

“UNS – der Straße und den Protesten”

und der Anfang des Krieges gegen unsere Organisierung.

Auf diese Situation waren weder Ralf, Victoria noch Bodo vorbereitet.

Es galt einen Weg zu finden, diese Attacken abzuwehren aber schon da gab es Probleme mit den Zuständigkeiten und sicher auch mit der Kompetenz. Diese schweren, von Außen generierte Problem mussten gelöst werden. Victoria trat zurück, sicher etwas verschnupft darüber, dass sie und ihr Team das Problem nicht final lösen konnte.

So fing der Zerfall an.

Das DDos Problem wurde auch von den “Besten Firmen” in diesem Bereich nicht gelöst und die Führung war schon zu zermürbt um Hilfe von Außen annehmen zu können. Auch hatten sich schon früh Personen im Netzwerk positioniert, die einzig an einer Position, Geld und an Machterhalt interessiert waren. Verschiedene Interessen bildeten sich heraus und es entstand eine Eigendynamik, die durch die fehlende, straffe Organisationsstruktur und Führung nicht mehr einzufangen war.
Nun stellten sich systemisch-idiologische Fragen. Ralf Ludwig ein wunderbarer Anwalt und Mensch, glaubt fest an alles Gute in den Menschen und an die “Organisation des Schwarmes”.

Bodo Schiffmann ist als Arzt auch ein Unternehmer, der es gewohnt ist, eine Organisation aufzubauen und zu halten. Auch er glaubt an den “Schwarm aber als Entscheidungsgremium”, an den Schwarm als Intelligenz der Menge und letztendlich auch an das Recht des Schwarmes, also UNS, über sich selbst zu bestimmen.

Die entscheidende Frage war und ist:
Kann der Schwarm eine Partei aufbauen und organisieren?

Jeder von uns möchte daran glauben, jeder möchte den Worten von Ralf Ludwig in seinen Ansprachen auf Facebook glauben. Jeder möchte an das Gute in den Menschen glauben, optimistisch sein, eine Zukunft gestalten in der sich jeder verwirklichen kann.

Aber

Jeder der schon einmal eine Organisationsstruktur aufgebaut hat
Jeder der schon einmal eine Firma gegründet hat
Jeder der schon einmal Menschen geleitet hat

weiss

das ist ein frommer Traum aber fern jeder Realität.

Der Schwarm braucht eine Struktur, in der er entscheiden kann. Diese Struktur muss aufgebaut und beschützt werden. Diese Struktur muss von ehrlichen und integren Menschen vorsichtig und wie ein kostbares Gut generiert und konsolidiert werden. Wie wir wissen leben wir nicht in einem Land, dass von netten guten Menschen regiert wird, sondern von Menschen, denen die Interessen der Bürger relativ egal sind.

Es wird Menschen geben, die nur an einer Position, Geld und an Macht interessiert sind.
Es wird Menschen geben, die kein Interesse daran haben, dass der Schwarm Entscheidungen trifft, denn das wäre ja wohl möglich

Eine Demokratie.

Alle jungen Parteien hatten die gleichen Probleme, weil die Menschen sich eben nicht so schnell ändern.

Wir – die Straße – hätten von euch – Ralf Ludwig, Victoria Hamm und auch von Bodo Schiffmann erwartet, dass ihr das seht, dass ihr keiner Illusion oder Idiologie nachhängt.
Wir hätten von euch erwartet, dass ihr euch zusammensetzt, um diese wirklich nicht so existentielle Problem untereinander zu klären.
Wir hätten von euch erwartet, dass ihr etwas vorsichtiger mit unserer Arbeit, Zeit und vor allem mit unseren Träumen von einer etwas besseren Welt, umgeht.

Ihr habt von uns ein Geschenk erhalten, das Geschenk Geschichte zu schreiben aber auch die Verantwortung Geschichte zu schreiben.

Wäre das so schwer gewesen ?

Ronald Freund – Freiburg i. Br.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz