Auf der Suche nach der Doktorarbeit

Drosten vielleicht nur ein Schauspieler? Catch me if you can

Der Vorzeige-Virologe “Drosten” hat seine Promotion verloren. Verschiedene Versionen des Lebenslaufs verlautbaren, das er entweder im Jahr 2000 oder im Jahr 2003 beim DRK in Frankfurt promovierte. Allein diese Tatsache gibt schon Grund zu Spekulationen. Auch der Fakt, dass seine Dissertation nicht in der Frankfurter Universtitäts-Bibliothek gefunden werden kann ist merkwürdig. Lediglich das Inhaltsverzeichnis einer Schrift gefunden, jedoch nicht die ganze Dissertation.
Der Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) führt für die Jahre 2000 bis 2003 keinen Eintrag für Christian Drosten auf und
bei der DNB sind zwingend alle Hochschulschriften anzumelden.

Auch in der „National Library of Medicine“ ist die Dissertation nicht zu finden und das DRK listet diese ebenfalls nicht auf.

Die Titel der angeblichen Promotion unterscheiden sich je nach Lebenslauf seiner verschiedenen Bewerbungen. Die Frage tut sich auf, wenn Drosten schon bei seinen rudimentären Qualifikationen gelogen hätte, was hat er dann noch so alles erfunden? Könnte es sein, dass seine medial hochstilisierte Persönlichkeit vielleicht nur “Namedropping” betrieben hat?
“Catch me if you can”

Originalbericht aus :
https://www.corodok.de/
https://www.watergate.tv/wer-ist-drosten-wirklich-seine-doktorarbeit-ist-unter-verschluss/

Bild: Unsplash – pierrick-van-troost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz