Breaking News: Verwaltungsgerichtshof Mannheim hebt Ausgangssperre in Baden Württemberg auf

Corona in Baden-Württemberg: 
Noch vor dem Corona-Gipfel am 10. Februar hat der Verwaltungsgerichtshof die nächtliche Ausgangssperre mit Wirkung ab Donnerstag aufgehoben.

In Baden-Württemberg haben sich seit Beginn der Pandemie 300.118 (+1117) Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 7.400 (+19) sind an oder mit Covid-19 gestorben. Die landesweite 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,5 (-1). (Stand 6. Februar)
Coronavirus in Baden-Württemberg: 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann trifft Aussage zu möglichen Lockerungen (Update vom 7. Februar, 13 Uhr)

Verwaltungsgerichtshof kippt Ausgangssperre in Baden-Württemberg (Update vom 8. Februar, 12:50 Uhr)

Update vom 8. Februar, 12:50 Uhr: Der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben. Laut dem am Montag veröffentlichten Beschluss muss die Vorschrift in der Corona-Verordnung, die nächtliche Ausgangsbeschränkungen von 20 Uhr bis 5 Uhr vorsieht, außer Vollzug gesetzt worden. Zum letzten Mal findet sie in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Anwendung. Somit gaben die Richter dem Eilantrag einer Frau aus Tübingen statt.

Der 1. Senat argumentiert, die Landesregelung in Baden-Württemberg habe zuletzt die gesetzlichen Voraussetzungen nicht mehr erfüllt. Nach dem Infektionsschutzgesetz seien Ausgangsbeschränkungen nur möglich, wenn ihr Unterlassen zu irgendwelchen Nachteilen in der Pandemiebekämpfung führe. Sie kämen nur dann in Betracht, wenn der Verzicht auf Ausgangssperren – auch unter Berücksichtigung aller anderen ergriffenen Maßnahmen – zu einer wesentlichen Verschlechterung des Infektionsgeschehens führe.

Zudem müsse die Landesregierung prüfen, ob diese Ausgangsbeschränkungen landesweit angeordnet werden müssten oder ob differenziertere, am regionalen Infektionsgeschehen orientierte Regelungen in Betracht kämen. Den gesetzlichen Anforderungen habe das Land zuletzt nicht mehr entsprochen.

Corona in Baden-Württemberg: Lockerungen bald möglich? Ministerpräsident mit klarer Ansage
Update vom 7. Februar, 13 Uhr: Es ist eine Frage, die zur Zeit ganz Deutschland umtreibt: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Die Akzeptanz der ergriffenen Maßnahmen schwindet: Anfang Januar – vor der letzten Verlängerung des Lockdowns – sind noch fast zwei Drittel (65 Prozent) für eine Beibehaltung oder Verschärfung der Maßnahmen, jetzt sind es nur noch 50 Prozent. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann den Unmut der Bevölkerung nachvollziehen, hält es aber für notwendig, dass die Corona-Neuinfektionen zuvor deutlich auf unter 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner pro Woche gedrückt werden.

Weiterlesen auf:

https://www.heidelberg24.de/region/baden-wuerttemberg-ausgangssperre-corona-lockdown-verwaltungsgerichtshof-entscheidung-ende-donnerstag-90173113.html

Quelle: Heidelberg24.de

Bild: Unsplash -Wesley Eland

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir haben in den letzen Monaten Ausgaben für die Demonstrationen, Equipment, Anlage, Flyer, Karten, Tische, Zelte, Fahrzeuge für die Blogs mit Servern, Programmierern, Internet – und Telefonkosten, Software, Hardware 

Jetzt kommen auf uns erhebliche Anwalts – und Beratungskosten zu, dass können wir nur mit eurer Hilfe schaffen”

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz