Corona-Lockdown – wie ein Wissenschaftler seine Meinung änderte

Ein umfassendes Argument gegen Lockdowns: Wie Dr. Ari Joffe seine Meinung änderte

Dr. Ari R. Joffe, MD, lehrt in der Abteilung für Kinderheilkunde, Division of Critical Care Medicine, University of Alberta und Stollery Children’s Hospital, Edmonton, Alberta, Kanada.

Er ist Mitglied des Royal College of Physicians and Surgeons of Canada of Alberta, Edmonton, Alberta, Kanada.

Er war auch ein Befürworter von Lockdowns.

Dann sah er, was sie in der Praxis anrichten.

Jetzt hat er das Gemetzel in der vielleicht umfassendsten Arbeit dokumentiert, die bisher veröffentlicht wurde.

Sie heißt: 

COVID-19: Rethinking the Lockdown Groupthink

Übersetzt so etwas wie

“Überdenken wie mal ob die Masse der Menschen mit dem Lockdown den richtigen Gedanken hatte”

Hier sind seine zusammenfassenden Punkte.

Das Schwere Akute Respiratorische Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) hat die Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) im Jahr 2020 zu einer weltweiten Pandemie geführt.

Als Reaktion darauf haben die meisten Länder der Welt Lockdowns eingeführt, die die Bewegungsfreiheit der Bevölkerung, Arbeit, Bildung, Versammlungen und allgemeine Aktivitäten einschränken, um die Kurve der COVID-19-Fälle abzuflachen”. 

Das gesundheitspolitische Ziel der Abriegelungen war es, die Bevölkerung vor COVID-19-Fällen und Todesfällen zu bewahren und zu verhindern, dass die Gesundheitssysteme mit COVID-19-Patienten überlastet werden. 

In diesem Bericht erkläre ich, warum ich meine Meinung über die Unterstützung von Lockdowns geändert habe. 

  • Erstens erkläre ich, wie die anfänglichen Modellvorhersagen Angst und Crowd-Effekte [d.h. Gruppendenken] auslösten. 
  • Zweitens fasse ich wichtige Informationen zusammen, die im Zusammenhang mit der Modellierung aufgetaucht sind, u.a. über die Todesrate bei Infektionen, Hochrisikogruppen, Schwellenwerte für die Herdenimmunität und Ausstiegsstrategien. 
  • Drittens beschreibe ich, wie die Realität zu sinken begann, mit Informationen über erhebliche Kollateralschäden durch die Reaktion auf die Pandemie und Informationen, die die Anzahl der Todesfälle in den Kontext und die Perspektive stellen. 
  • Viertens präsentiere ich eine Kosten-Nutzen-Analyse der Reaktion auf COVID-19, die zeigt, dass Abriegelungen für die öffentliche Gesundheit weitaus schädlicher sind, als COVID-19 es sein kann. Ich schließe mit einigen Vorschlägen für das weitere Vorgehen.
  1. Der Aufsatz behandelt das Versagen der Modelle 
  2. das Aufkommen des Gruppendenkens
  3. das auf Angst basierende Narrativ
  4. die sich abzeichnenden demographischen Daten
  5. die schwedische Ausnahme
  6. das Versagen bei der Abwägung von Kosten und Nutzen
  7. die Rolle der Medien
  8. die psychologische Verwüstung
  9. das Gemetzel innerhalb der medizinischen Industrie
  10. die wirtschaftliche Katastrophe und vieles mehr 
  11. komplett mit einigen beeindruckenden Diagrammen

Und die Schlussfolgerung:

“Wir müssen die Gesellschaft öffnen, um viel mehr Leben zu retten, als wir können, indem wir versuchen, jeden Fall (oder sogar die meisten Fälle) von COVID-19 zu vermeiden.

Es ist an der Zeit, eine mühsame Pause einzulegen, unsere Reaktion auf das wahre Risiko zu kalibrieren, rationale Kosten-Nutzen-Analysen der Kompromisse vorzunehmen und das Abschottungs-Gruppendenken zu beenden.”

 

Aus dem Englischen übersetzt von Ronald Freund

Quelle: American Institute for Economic Research – aier.org

Bild: Pixabay – Geralt

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir haben in den letzen Monaten Ausgaben für die Demonstrationen, Equipment, Anlage, Flyer, Karten, Tische, Zelte, Fahrzeuge für die Blogs mit Servern, Programmierern, Internet – und Telefonkosten, Software, Hardware 

Jetzt kommen auf uns erhebliche Anwalts – und Beratungskosten zu, dass können wir nur mit eurer Hilfe schaffen”

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Bitte spenden Sie mit folgendem Betreff:

 

„Mitdenken Schenkung Kto. R. Freund“

Oder

„Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

oder

https://www.patreon.com/Querdenken761

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz