Querdenken-763 Markgräflerland ist gegründet

Querdenken-763, Querdenken-Markgräflerland ist online. Wir begrüßen dies neue Initiative der Gründerin Juliane Prentice aus Badenweiler. 

Das Markgräflerland war bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit einer Querdenker Abteilung vertreten. Dankenswerter Weise hat die aktive Juliane Prentice dies nun übernommen. Frau Prentice ist staatlich anerkannte Erzieherin Heilpraktikerin und arbeitete als Therapeutin in verschiedenen Kindergärten und war politisch schon bei den Grünen aktiv. 

Im Rahmen ihres Einsatzes für das Schicksal der Kinder und Jugendlichen in Zeiten von den Corona-Auflagen hat sie einige Reden bei Querdenken-761 gehalten, fühlte sich dann aber mit ihrem Anliegen nicht genügend “supported” und hat nun dankenswerter Weise die Gruppe Querdenken-763 gegründet.

Auch in Badenweiler und im Markgräflerland macht Frau Prentice nun auf das Schicksal der Kinder und Jugendlichen aufmerksam.
Auf ihren Internetseiten Werkstattleben.com und mit ihrer Initiative “Für alle Kinder” wirbt sie für ein “Neues Denken” und für die Rechte der Kinder auf Freiheit und eine sorgenfreie Kindheit.

Original-Auszug aus einem Schreiben von Juliane Prentice und Birgit Velte vom 23.05.2020 in Darmstadt:

F Ü R  A L L E  K I N D E R !

Wir stehen auf für die Rechte ALLER Kinder! JETZT!

WIR richten uns heute an alle Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland!
Wir adressieren unsere Forderungen an die Bundesregierung – Bundeskanzlerin Angela Merkel – und alle Landesregierungen! Außerdem rufen wir alle unsere Kolleg*innen in Kitas und Schulen bundesweit auf, sich auf ihren gesetzlich verankerten Erziehungs- und Bildungsauftrag sowie ihren inneren pädagogischen „Kompass“ zu besinnen und die (Mit-) Menschlichkeit endlich wieder obsiegen zu lassen. Liebe Kolleg*innen – Ihr seid viele! Habt Mut! Steht auf!
Was in diesem unseren Land geschehen ist und noch geschieht, lässt uns sprachlos und empört zurück. Daher stehen wir jetzt auf für die Rechte ALLER unserer Kinder! Für alle Kinder! Wir stehen auf für die Rechte ALLER Kinder! Jetzt! – Juliane Prentice+Birgit Velte – Darmsatdt, 23.05.2020

Wir freuen uns auf diese neue Initiative auf dem Weg unsere Grundrechte wieder zurückzubekommen und wünschen den Mitarbeitenden eine harmonische Zusammenarbeit und kreative Prozesse bei der Rückgewinnung unserer Grundrechte auch in Markgräflerland.

Frau Juliane Prentice legt gesteigerten Wert darauf mitzuteilen, dass Sie kein Teil von Querdenken-761 ist und das sie mit der Initiative Querdenken-763, Querdenken Markgräflerland unabhängig agiert und sie sich freut, wenn ihre Aktivitäten Unterstützung jedweder Art finden würde.

Quelle: Badische Zeitung

Quelle: Querdenken-761

Quelle: Werkstattleben.com

Quelle: Querdenken-763.de

Bild: Unsplash – Tim Mossholder

Offener Brief von Juliane Prentice und Birgit Velte

One Comment

  1. Elisabeth Schier-Braun

    “Pädagogik”. Was für ein Unwort! Wenn mehr Menschen anfingen, die Dinge, Konzepte und Ideen in deren Namen sie -zu fremden Nutzen- tun, dulden und unterlassen und handeln, einmal wieder mit deutschen Worten zu benennen oder noch besser, zu umschreiben und darzulegen, was sie meinen, dann würden viele andere erkennen, welche Denkirrtümer man ihnen mit den Fremdwörtern untergeschoben hat.

    Schön wäre auch, statt KiTa (Lärm-Hölle), das hierzulande gefundene Wort: Kindergarten, lat. hortus, dt. Garten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz