Auch Briten verzichten auf grünen Pass – Boris Johnson: „Müssen mit Covid leben“

Die Front der Freunde der Einschränkung der Grundrechte und Überwachung mit Hilfe der Impfpässe scheint weiter zu bröckeln.

Nachdem in immer mehr US-Bundesstaaten die Impfpässe sogar gesetzlich verboten wurden, setzte Israel Anfang Juni überraschend die Verwendung von Impfpässen aus .

Nun scheint sich auch im UK die Vernunft durchzusetzen.

Die Briten haben allerdings Information aus erster Hand, sehen sie doch an den eigenen Daten, dass jede neue Variante ungefährlicher wurde. 

Die Delta Variante ist hat weit geringere Hospitalisierungs- und Todesraten als alle vorherigen, sie liegen sogar in der Gegend der gewöhnlicher Corona-Erkältungsviren und deutlich unter denen selbst einer milden Grippe.

Die Mail schreibt: „Es ist alles vorbei! Das Kabinett stimmt zu, dass es an der Zeit ist, „mit Covid zu leben“… und man muss keinen Impfnachweis zeigen, um an Massenveranstaltungen teilzunehmen.“

Der Covid-Pass wird bei Musikfestivals, Sportveranstaltungen und anderen Massenveranstaltungen nicht mehr erforderlich sein, wenn die Maßnahmen nächsten Monat aufgehoben werden.

Das Kabinett hat beschlossen die Pläne für die obligatorische Verwendung der „Covid-Zertifizierung“ nach dem 19. Juli auf Eis legen. Der Schritt kommt inmitten der wachsenden Zuversicht, dass Boris Johnson die Pläne zur Aufhebung der Abstandsregeln im nächsten Monat trotz eines Anstiegs der Covid-Fälle vorantreiben wird.

Er sagte dem Kabinett gestern, dass der Impferfolg bedeutet, dass Großbritannien in der Lage sein wird, „mit Covid zu leben“, weil die Verbindung zwischen Virusfällen und Krankenhausaufenthalten durchbrochen wurde. Wobei jedoch wie hier nachgewiesen der Rückgang sogar noch stärker ausfällt bei den Personen, die nicht geimpft wurden.

Die Mail zitiert eine Regierungsquelle nach der die Aufhebung der Maßnahmen stattfinden wird, auch wenn die Fälle mehr als doppelt so hoch sind wie jetzt.

Wir müssen uns an die Idee gewöhnen, Covid eher wie eine Grippe zu behandeln“, sagte die Quelle. „Die Menschen sind gegen Grippe geimpft, was hilft, schwere Erkrankungen zu reduzieren, aber wir haben immer noch eine große Anzahl von Fällen und eine signifikante Anzahl von Todesfällen.“

Ein Sprecher der Downing Street sagte: „Das Kabinett hat sich darauf geeinigt, dass wir dank des Schutzes, den der Impfstoff bietet, in Zukunft mit Covid leben können – selbst wenn die Fälle weiter ansteigen.“

In einer scheinbar koordinierten Reihe von öffentlichen Erklärungen sagte Michael Gove, dass die Menschen mit Covid leben müssen, „so wie wir mit der Grippe leben“, die jeden Winter Tausende von Todesfällen fordert, aber nicht zur Folge hat, dass die Gesellschaft und die Wirtschaft stillgelegt werden.

Auch Innenministerin Priti Patel sprach das Thema an und sagte, die Briten müssten sich darauf einstellen, mit dem Coronavirus zu leben. Die ziemlich überraschende Veränderung folgt auf die Ernennung von Sajid Javid als Gesundheitsminister nach dem Rücktritt von Matt Hancock. In einer Absichtserklärung nutzte Javid seinen ersten Auftritt im Unterhaus am Montag, um die Botschaft zu verkünden, dass es an der Zeit sei, nach 15 Monaten lähmender Beschränkungen „zur Normalität zurückzukehren“.

 

Boris Johnson sagte dem Kabinett, dass die neuesten Daten „zeigen, dass die Fälle weiter ansteigen, aber Krankenhausaufenthalte und Todesfälle haben ein viel geringeres Wachstum gesehen“. Wie hier und hier gezeigt, ist das eine klare Folge der Delta Variante, die eben entgegen allen Behauptungen von europäischen Politkern und Medien wesentlich harmloser ist als alles bisher.

Für Länder wie Österreich, deren Wirtschaft vom Tourismus abhängt, wird die Luft immer dünner. Dauernde Nachweise, dass man geimpft, genesen und getestet ist, werden nur ganz wenige Menschen als attraktiv empfinden.

Quelle: TKP.at

Bild: Pixabay – TheDigitalArtist 

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

 

Auch haben wir „Medial“ aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste „Querdenken Radio“ in Betrieb genommen worden. 

 

Jetzt mit neuer Radio-Qfm-APP für Apple und Android

https://apps.apple.com/de/app/radioqfm/id1567887553

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.qfm

 

Die Testphase unseres neuen Radiosenders ist abgeschlossen und Sie können sich – von 7:00 – 0:00 Uhr jede Stunde – auf spannende aktuelle Moderationen und 24 Stunden durchgehend die beste und aktuellste Musik freuen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEB1XXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal ron@nichtohneuns-freiburg.de

 

 


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz