Ist Großbritanien das neue Schweden? – Der Podcast

Ein neuer Podcast von Clark Kent über das neue “Freie” Grossbritanien für Radio Qfm.network

 

Großbritannien – das neue Schweden?

 

In Großbritannien können die Geimpften und die Ungeimpften hingehen, arbeiten, essen und trinken, wo sie wollen. Gemäß “The Telegraph” ist Großbritannien aktuell wahrscheinlich der beste Ort in Europa, um dieses Weihnachten zu verbringen.

Die europäischen Regierungen überbieten sich im Erfinden und Verordnen von neuen und immer schärferen Maßnahmen, um die ominöse «Omikron-Variante» an der Ausbreitung zu hindern. Wintermärkte werden abgesagt, verbarrikadiert oder mit 2G-Regeln belegt.

Ohne «Gesundheitspässe» oder Testnachweise sind Restaurants, Pubs oder Bistros für viele Menschen unzugänglich geworden.

Fordern die Briten also das Schicksal heraus?

Fraser Nelson verneint diese Frage und hofft, dass Großbritannien im neuen Jahr das Virus überwunden haben wird, ohne dabei die Grundwerte der Freiheit über Bord geworfen zu haben.

Er schaut auf den Kontinent und betrachtet erstaunt, wie in Deutschland Ungeimpfte weggesperrt werden, wie Olaf Scholz, der neue Bundeskanzler, sich für eine Impfpflicht ausspricht und wie Ursula von der Leyen, die Präsidentin der Europäischen Kommission, vorschlägt, dass alle 27 EU-Mitgliedstaaten dasselbe tun sollten.

 

“Freiheit solle nicht die Freiheit bedeuten, andere anzustecken, laute das ziemlich klare Argument”

Es sei also an der Zeit, dass die Regierungen die Kontrolle wieder übernehmen.

Nelson findet, das wäre ein gutes Argument, wenn es denn wissenschaftlich untermauert wäre.

Aber die bisherigen Studien machten es schwer, dieses Argument zu vertreten.

Impfstoffe würden zwar einen starken Schutz gegen schwere Krankheiten bieten, aber keine Garantie gegen die Ansteckung mit dem Virus oder die Weitergabe des Virus.

Daher sei es unmöglich, ein Restaurant voller geimpfter Gäste als «sicher» zu bezeichnen.

Das Argument «keine Impfung, kein Job» treffe auch auf die nicht geimpften Personen zu, die das Virus bereits hatten.

Eine israelische Studie mit 750’000 Menschen habe gezeigt, dass die natürliche Immunität viel stärker sei als die durch die Impfung erworbene Immunität.

Mit welcher Begründung könne man also jemanden mit einer Immunität entlassen?

Die Impfpässe hätten sich in Schottland als Flop erwiesen, da die Impfraten nach der Ankündigung des Programms von Nicola Sturgeon nicht schneller gestiegen seien als in England.

Noch ungeklärt sei auch die Frage, wie mit der Einführung von Auffrischungsimpfungen die Zukunft der Impfpässe aussehe.

Wenn alle drei bis sechs Monate eine Auffrischung erforderlich sei, stelle sich die Frage, wie sich das auf die Impfpässe auswirken werde.

Müssen die Menschen jede Auffrischungsimpfung erhalten, um weiterhin ihre Freiheit genießen zu können?

Otto Schily, Minister in Gerhard Schröders Regierung, wies gestern darauf hin, dass selbst das kommunistische China nicht an eine Impfpflicht denkt.

 

Wohin also, fragte er, wird Merkels “Idee” führen?

 

Wird Herr Scholz jetzt denjenigen nachgeben, die Gefängnisstrafen für Impfverweigerer fordern?

 

In Italien, wo seit 19 Wochen in Folge protestiert wird, sei die Politik ebenso gespalten.

Ab dem 6. Dezember werde es einen «Grünen Superpass» einführen, bei dem ein negativer Test nicht mehr ausreiche.

Österreich werde ab Februar Bußgelder für Ungeimpfte verhängen, ebenso wie Griechenland im nächsten Monat (allerdings nur für Rentner).

Selbst Schweden, das der Welt so lange getrotzt habe, habe sich nun dem Impfpass unterworfen.

Großbritannien sieht langsam wie das neue Schweden aus: Ruhe bewahren und weitermachen.

Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid lehne eine Impfpflicht strikt ab, da er sie nicht nur für illiberal, sondern auch für kontraproduktiv halte.

In Großbritannien gebe es derzeit bloß Gesichtsmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln und den unverbindlichen Rat eines Ministers, mit dem Knutschen unter dem Mistelzweig aufzuhören. Und bis jetzt nicht viel mehr.

Hier zeige sich Javids Unterschied im Stil. Anstatt sich auf schlimmste Hypothesen zu stürzen, behalte er die Daten im Auge – und die zeigten, dass die Virenbelastung noch immer unter Kontrolle sei. Bei den Rentnern liege die Durchimpfungsrate bei 93 Prozent und der Antikörperspiegel bei 98 Prozent:

Zahlen, die durch Beschränkungen wahrscheinlich nicht viel höher ausfallen würden. Die Omikron-Variante könnte alles wieder auf den Kopf stellen. Bislang gebe es jedoch keinen Grund zur Beunruhigung.

Javid und andere hätten sich im Sommer viel politischen Ärger eingehandelt, als sie den Lockdown beendeten. Deshalb zögere man jetzt, dem Rest von Europa in den Lockdown zu folgen. Warum sollte man den Schaden für die Wirtschaft und das Gesundheitswesen in Kauf nehmen, in Erwartung einer Variante, die vielleicht gar nicht so schlimm ist?

Beim letzten Mal habe Großbritannien länger und härter abgeriegelt als jedes andere Land in Europa.

Diesmal propagiere Javid genau das Gegenteil: nicht zu früh springen, den Boostern vertrauen und abwarten, was passiert. Ein ziemliches Glücksspiel. Aber dieses Mal sei die Regierung bereit, es einzugehen.

Quelle: Podcast von Clark Kent für Radio Qfm.network

Bild: Grossbritanien das neue Schweden – Radio Qfm Edition Pixabay – Alexas_Fotos

Ein neuer Podcast von Clark Kent über das neue “Freie” Grossbritanien für Radio Qfm.network

Jetzt kostenlos die Radio Apps downloaden

Hier die kostenlose Radio Qfm App für Android Downloaden
Hier die kostenlose Radio Qfm App für Apple Downloaden

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

 

Auch haben wir „Medial“ aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste „Querdenken Radio“ in Betrieb genommen worden. 

 

Jetzt mit neuer Radio-Qfm-APP für Apple und Android

https://apps.apple.com/de/app/radioqfm/id1567887553

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.qfm

 

Die Testphase unseres neuen Radiosenders ist abgeschlossen und Sie können sich – von 7:00 – 0:00 Uhr jede Stunde – auf spannende aktuelle Moderationen und 24 Stunden durchgehend die beste und aktuellste Musik freuen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEB1XXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal ron@nichtohneuns-freiburg.de


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz