Neues aus England – Wird die National Health Service App wird per Zwangsupdate zur Spionageapp?

Von unserer London-Korrespondentin Lil’ Miss Lina direkt aus London

Am 17 Mai wurde die NHS App durch ein automatischen Update zum Impfpass in England umfunktioniert.

Diese App der NHS – National Health Service wurde bisher von UK Bürgern benutzt um die Services der Gesundheitseinrichtung zu nutzen. Dieses beinhaltete Termine buchen, Einsicht auf Medikament Verschreibungen und Krankheitsvorgeschichte. All dies war freiwillig.

Mit dem automatischen Update hat man nun auch Zugriff auf seinen Covid Impfstatus. Das hört sich erstmal super bequem an. Jedoch habe ich persönlich 2 Probleme damit.

Erstens wurde von der Regierung immer noch nicht bekanntgegeben für was dieser Impfpass eingesetzt werden soll. Es gab frühere Versprechen, dass dieser nicht im Inland (zur Teilnahme am sozialen Leben) eingesetzt werden soll. Aber die hiesige Regierung ist ja für ihre U-Turns und uneingehaltenen Verprechen bekannt.

Und Zweitens wurde mit diesem Update, wahrscheinlich unfreiwillig, ein Einblick in die Zukunft geliefert.

In der “Privacy Notice” wurde bekannt gegeben dass diese Daten im Besitz des “Department of Health and Social Care” sind und nicht der NHS. 

Somit in Händen einer Abteilung der Regierung!

Als Zweck für den Covid Impfpass wird nicht nur Internationale Reisen angegeben sondern auch nützlich als Impfbeweis für Teilnahmen an Veranstaltungen und Nationale Events, sobald die Regierung diese wieder erlaubt.

Unter “Persönliche Daten die gesammelt/gespeichert werden” ist nicht nur Name, Adresse, NHS Nummer und Impfstatus aufgelistet. 

Nein, es wird auch angezeigt dass die App weitere Informationen halten kann (wenn auch jetzt noch nicht angekreuzt) 
Diese sind zum Beispiel KFZ Kennzeichen, Arbeitgeber und Beruf, Informationen zu Physischen und Mentale Erkrankungen, Informationen über den eigenen Lifestyle oder den der Familie und sozialen Umständen, Ethnischer Hintergrund und ganz wichtig Kriminelle Straftaten oder angebliche!


Straftaten.


Wow, da bleibt mir erstmal der Atem stocken. 

Warum würde ein Impfpass denn meine Straftaten anzeigen sollen? Ging es hier nicht um meine Gesundheit? 
Was hat diese denn damit zu tun ob ich zu viele Strafzettel habe oder welchen Beruf ich habe?

Wohl bemerkt, wurden diese Angaben 3 Tage nach Erscheinung stillschweigend wieder gelöscht und der Dateninformationshinweis beinhaltet nun nur noch normale Informationen wie Name, Adresse und natürlich den Impfstatus. 

Die Frage ist jedoch ob man der Regierung vertraut, dass dies wirklich gelöscht wurde oder nur nicht mehr angezeigt wird. Oder geht es doch nicht um unsere Gesundheit und die Verschwörungstheoretiker hatten mal wieder recht.

Diese haben bereits vor einem Jahr davor gewarnt, dass das Endziel ein Digitaler Pass ist mit dem die Regierung unser Alltagsleben kontrollieren kann. Zufall?

Zumindest wissen wir dass die App diese Funktion problemlos über Nacht einführen könnte.

Eure Lil’ Miss Lina aus London

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz