Steht endlich auf, Bill Gates macht ernst!

WHO kündigt Corona-Impfung von 1,5 Milliarden Menschen bis 2021 an

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Rahmen des sogenannten globalen COVAX-Mechanismus die Impfung von 20 Prozent der Weltbevölkerung bis Ende 2021 angekündigt.

In einer Mitteilung vom 15. Juli heißt es dazu:

Ziel von COVAX ist es, bis Ende 2021 zwei Milliarden Dosen sicherer, wirksamer Impfstoffe bereitzustellen, die die behördliche Zulassung und/oder die Präqualifikation der WHO bestanden haben. Diese Impfstoffe werden zu gleichen Teilen an alle teilnehmenden Länder geliefert, und zwar proportional zu ihrer Bevölkerung, wobei zunächst den Beschäftigten im Gesundheitswesen Vorrang eingeräumt wird, um dann auf 20 Prozent der Bevölkerung der teilnehmenden Länder ausgedehnt zu werden. Weitere Dosen werden dann je nach Bedarf des Landes, Anfälligkeit und COVID-19-Bedrohung zur Verfügung gestellt. Die COVAX-Einrichtung wird auch einen Dosispuffer für Notfälle und humanitäre Einsätze vorhalten, einschließlich der Behandlung schwerer Ausbrüche, bevor diese außer Kontrolle geraten

Sowohl die WHO, als auch die Impfstoffkoalitionen Cepi und Gavi werden substantiell von der Bill & Melinda Gates Stiftung finanziert, wie die WHO selbst schreibt. An dem COVAX-Mechanismus hätten bislang 165 Länder Interesse gezeigt.

Quelle: Corona-Transition.org

https://corona-transition.org/who-kundigt-corona-impfung-von-1-5-milliarden-menschen-bis-2021-an

Quelle: Original WHO


https://www.who.int/news-room/detail/15-07-2020-more-than-150-countries-engaged-in-covid-19-vaccine-global-access-facility

Bild: Pixabay – markus-spiske

One Comment

  1. primum non nocere

    An den Deutschen Bundestag, Petitionsausschuss

    2. November 2020

    Petition

    Stoppt die Errichtung von 60 Impfzentren und von Kühlketten zum Impfstofftransport nach dem Modell COVAX. Keine SARS-CoV-2 betreffende deutsche Beteiligung an der ACT Accelerator Initiative zur Beschleunigung der Entwicklung und gerechten Verteilung von Vakzinen, Diagnostika und Therapeutika. Rückzug Deutschlands aus der Arbeit der Inklusiven Impfallianz (Inclusive Vaccine Alliance), soweit diese auf SARS-CoV-2 zielt. In Deutschland handeln, global denken, kein Geld für COVAX.

    Petitionstext

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen

    Angesichts einer nicht vorhandenen Übersterblichkeit und angesichts der seit einem halben Jahr im Sentinel selten oder gar nicht nachweisbaren SARS-CoV-2-Coronaviren ist an den auch in Deutschland nach dem Modell COVAX geplanten und in Vorbereitung befindlichen Massenimpfungen kein Bedarf. Der Aufbau von 60 Impfzentren und die Installation von ganz Deutschland überspannenden Kühlketten für den Transport (bei -76 °C bis -80 °C) der Impfstoffe, die sich in verschiedenen Testphasen ihrer Entwicklung befinden, ist deshalb unverzüglich einzustellen. An COVID-19-Therapeutika, -Diagnostika und -Vakzinen besteht in Deutschland wie weltweit wenig oder kein Bedarf, Deutschland wirbt daher nicht für eine Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Deutschland zieht sich aus der Arbeit der Inklusiven Impfallianz (Inclusive Vaccine Alliance) zurück, soweit diese auf das Erkältungsvirus SARS-CoV-2 zielt. Weil es gilt, auch für die Welt Mitverantwortung zu übernehmen, werden die durch erstaunlich wenige Akteure wie WHO-Chef Tedros und Herrn Bill Gates global geplanten Massenimpfungen (COVAX) durch die Bundesrepublik Deutschland künftig weder finanziell unterstützt noch gutgeheißen.

    Begründung (…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz