Das beeindruckende Ergebnis des Spendenaufrufs für die Russischen Veteranen – 100200 € –

Aktualisierung: Am 04.01.2021 wurde die finale Spendensumme von der A.I. Glinka Gesellschaft bekanntgegeben

Es sind beeindruckende 100200€ – Vielen Dank allen Spendern

Der initiierte Spendenaufruf des Autoren Rainer Rupp in der Tagesdosis vom 19. Dezember hat ein beeindruckendes Ergebnis erbracht!

Unter dem Titel: Medizin gegen politischen Brechreiz ermutigte Rainer Rupp die Leser und Hörer des Beitrags ein persönliches Zeichen gegen die aktuelle politische und medial gestützte Anti-Russland-Kampagne zu setzen. Sein Gedanke lautete:

Man stelle sich vor, welchen Eindruck das in Berlin, bei der NATO und auch anderswo hinterlassen würde, wenn im Beisein der internationalen Presse eine private, deutsche Initiative einem Vertreter der noch lebenden Heldinnen und Helden des Großen Vaterländischen Krieges in der Russischen Botschaft in Berlin einen dicken Scheck als Weihnachtsgeschenk überreichen würde, zu dem vor allem viele Tausende der vom politischen und medialen Mainstream verteufelten KenFM-Leser- und Hörergemeinschaft beigetragen hätten.

und weiter schrieb er:

Wer wird von diesem Bild der praktisch gelebten Völkerfreundschaft durch eine starke Spende aus der Mitte des deutschen Volkes für die russischen Veteraninnen und Veteranen nicht vitalisiert? Und wir können es gemeinsam in die Tat umsetzen“.

Tatsächlich war die Reaktion der Menschen überwältigend und bereits wenige Tage nach dem Aufruf waren schon mehrere tausend Euro auf dem eingerichteten Spendenkonto eingegangen. Denn nach der Erstveröffentlichung des Spendenaufrufs auf unserem Portal, hatte auch RT-Deutsch ein Gespräch mit dem Initiator Rupp veröffentlicht. Ebenso hatte SNA-News (früher Sputnik News) die Nachricht aufgegriffen. Zudem haben etliche andere Organisationen, insbesondere das „Ostdeutsche Kuratorium von Verbänden“ und der deutsche „Freidenker-Verband e.V“, sowie viele private Netzwerke den Aufruf weiterverbreitet. Die Spenden wurden von der gemeinnützigen A.I. Glinka Gesellschaft e.V. in Berlin eingesammelt.

Soviel sei verraten – Bereits wenige Tage nach dem Aufruf am 19.12. waren schon am 24.12. fast 40.000 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen. Der 31. Dezember 2020 ist der letzte Tag der Spendensammlung. Am Samstag den 2. Januar 2021 wird die endgültige Spendensumme festgestellt.

Am Vorabend des russisch-orthodoxen Weihnachtfestes, am Dienstag, den 05. Januar 2021, findet nun um 11.00 Uhr die offizielle Übergabe eines symbolischen Schecks durch Uli Gellermann statt. Aufgrund der weiterhin vorhandenen Corona-Bestimmungen wird dies in einem kleinen Rahmen stattfinden.

Wir, das Team von KenFM, werden als Mitinitiatoren natürlich vor Ort sein und die Übergabe für alle Spender dokumentieren.

Die gespendeten Mittel werden vor allem Härtefällen unter den Veteranen des großen Vaterländischen Krieges zugutekommen, aber auch Überlebenden der Konzentrationslager und der Blockade von Leningrad.

Rainer Rupp und die Redaktion von KenFM bedanken sich herzlichst bei all den Menschen und Organisationen, die mit ihrer beeindruckenden Unterstützung ein eindeutiges Zeichen gesetzt haben.

Keine politischen Konflikte mit Russland. Freundschaft mit den Menschen in Russland.

Auf dass 2021 ein Jahr der Deutsch-Russischen Kooperation auf unterschiedlichsten Ebenen werden wird.

Quelle: Kenfm

Bild: Unsplash – Daniel Loanu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.