Ungehorsam zu leisten ist jetzt eine Bürgerpflicht – Der Podcast

Ein neuer Podcast von Clark Kent für Radio Qfm – Text Corona-Transition

Ungehorsam zu leisten ist jetzt eine Bürgerpflicht


Ein italienischer Arzt rechnet mit der Corona-Diktatur ab:

“Ich persönlich werde weiterhin jede Art von Diskriminierung unter meinen Patienten ablehnen”

Von Dr. Luca Speciani

Es erwartet uns also ein neues Mittelalter, bis der Gerechtigkeit Genüge getan ist und alle Schurken, die sich der Verbrechen gegen die Menschlichkeit schuldig gemacht haben, die sie in den letzten zwei Jahren um ihres eigenen Profits Willen begangen haben, strafrechtlich verfolgt werden.

Dauert es ein Jahr, dauert es zwei? Seid unbesorgt und geniesst die Krümel eurer Macht.

Halb Europa ist jetzt woanders, und früher oder später wird die Legalität wiederhergestellt werden.

  • Dann werden wir uns an diese A….gesichter erinnern, die freudig Daten fälschten und Menschen diskriminierten, um Gewinne für die Pharmaunternehmen zu erzielen.
  • Jämmerliche Ärzte, Sklaven der Macht, deren Kittel mehr Sponsoren aufweisen als die Anzüge von Formel-1-Fahrern, versklavte Journalisten, feige Politiker und Verräter.
  • Ihr habt die Erfolge unserer und eurer Väter zunichte gemacht – wir werden uns an eure Gesichter erinnern. Ihr seid der rechtmässigen Inhaftierung entkommen – aber für euch wird nirgendwo mehr Platz sein:
  • Weder in Krankenhäusern noch in den Nachrichten noch im Parlament.
  • Geniesst das bisschen Geld, das ihr dem Volk gestohlen habt, denn bald wird der Spass vorbei sein und der Zorn des betrogenen Volkes wird schrecklich sein.

Wir, die nicht bereit sind, unsere Rechte an euch abzutreten, werden irgendwie überleben.

Wir werden in Reservaten leben. Wir werden verfolgt werden. Wir werden nicht mehr in der Lage sein zu arbeiten, unsere Kinder zur Schule zu schicken, produktiv zu sein, zu sprechen.

Wir werden aus euren unterwürfigen Nachrichten gelöscht werden.

Aber keine Angst: Wie die Saat unter dem Schnee dieser Diktatur werden wir aufkeimen und langsam wieder aufgehen.

Geniesst diese Welt der Kranken, der maskierten, pharmakologisierten und versklavten Hypochonder – geniesst es, bis ihr an der Reihe seid.

Langsam wird auch euer schläfriges Gewissen erwachen und begreifen, dass jeder, der auch nur einen einzigen der Zwänge dieses faschistischen Staates akzeptiert, ein Komplize ist.

Komplize eines Staates, der nicht einmal die Würde hat, eine Impfpflicht einzuführen, weil er weiss, dass er mit Schadensersatzforderungen in Milliardenhöhe überschwemmt werden würde.

 

Ungehorsam zu leisten, sich mithilfe des Gesetzes zu verteidigen und nicht mehr dazu beizutragen, diesen Staat zu ernähren, wenn der Bündnispakt, der sich Verfassung nennt, gebrochen wird, ist jetzt eine Bürgerpflicht.

 

Ich persönlich werde, wie ich es bisher getan habe, jede Art von Diskriminierung unter meinen Patienten ablehnen, jeden ohne Unterschied aufnehmen und gemäss dem hippokratischen Eid handeln, den so viele Kollegen vergessen haben.

Züge, Flugzeuge, Museen, Stadien, Diskotheken, Schulen?

Wenn sie für uns geschlossen sind, werden wir auf sie verzichten.

Wir werden andere Leben und andere Wege finden, um mit unseren Reserven unseren Lebensunterhalt zu verdienen.

Ich weiss, wie man Menschen in ihrer Gesamtheit behandelt und ihre Gesundheit schützt, ohne suppressive Medikamente zu missbrauchen:

Ich werde dies auch weiterhin tun – auf dem Land oder fern von Krankenhäusern.

Denn sich um die Kranken zu kümmern, bedeutet nicht, der Bequemlichkeit derer zu gehorchen, die Medikamente und Impfstoffe an die gesunde Bevölkerung verkaufen.

Es bedeutet, sich mit Menschlichkeit um sie zu kümmern, mit allen Mitteln, die Natur und Forschung zur Verfügung stellen.

Das habe ich immer getan, und das werde ich auch weiterhin tun, ob in der Hölle oder auf dem Mond.

Ihr, lobotomisierte Menschen, staatsbürgerliche Nichtsnutze, geniesst das Gefühl der Überlegenheit, das euch bestimmte Medien durch Fehlinformationen vermittelt haben, gegenüber denjenigen, die einen klaren Kopf bewahrt haben und sich – um den Preis des Verlustes ihres Arbeitsplatzes – den illegalen Zumutungen eines Staates widersetzt haben, der an den Meistbietenden verkauft wird.

Das wird nicht lange anhalten. Wenn wir Wölfe beseitigt sind, werdet ihr als Schafe zurückbleiben und nicht ungeschoren davonkommen.

Also Achtung auf die Schere. Wer rebelliert, wird bestraft werden.

Solange uns das Leben gegeben ist, werden wir leben.

Ausserhalb eurer Schulen, eurer Berufsverbände, eurer Arbeitsplätze, die nun von jedem gereinigt sind, der sich die Fähigkeit zu denken bewahrt hat.

Unsere Menschlichkeit, unsere Liebe, unsere Leidenschaft brauchen keine Almosen, und niemand kann uns das nehmen, was wir sind.

Diejenigen, die gehorchen, sind Komplizen, heute mehr denn je.

Wir wissen, wo wir bleiben, und ihr wisst, wo ihr uns findet.

Doch im Gegensatz zu euch werden wir bis zum Schluss frei sein, kämpfen, lächeln, leben und uns mit Liebe an den Händen halten.

Euch alles Gute: Ihr habt es wirklich nötig.

 

Aus dem Italienischen Übersetzt

Quelle: Podcast von Clark Kent für Radio Qfm.network

Quelle: Corona-Transition

Quelle: Disinformationen.it

Bild: robert-harkness-unsplash

Quelle: Podcast von Bruce Wayne für Radio Qfm.network

Quelle: Tagesanzeiger.ch

Bild: Radio Qfm Edition

Mitdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert.

Jetzt benötigen wir Ihre Unterstützung. 

Auch haben wir „Medial“ aufgerüstet:

Unter www.qfm.network ist das erste „Querdenken Radio“ in Betrieb genommen worden. 

 

Jetzt mit neuer Radio-Qfm-APP für Apple und Android

https://apps.apple.com/de/app/radioqfm/id1567887553

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.qfm

Radio Qfm sendet von 7:00 – 21:00 Uhr jede Stunde  spannende und aktuelle Moderationen und 24  – Stunden durchgehend die beste Musik.

 

 

Mitdenken Freiburg

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEB1XXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal ron@nichtohneuns-freiburg.de